Aug 06, 2020 21:50 Europe/Berlin
  • Hamas fordert die Bildung eines nationalen Komitees zur Verteidigung von al-Quds

Gaza/Al-Quds (ParsToday/PressTV) - Die Hamas hat die Einrichtung eines nationalen Komitees gefordert, das sich aus allen palästinensischen Fraktionen und politischen Kräften zusammensetzt, um das Dossier von al-Quds (Jerusalem) zu behandeln und die Stadt gegen israelische Aggressionen zu verteidigen.

In einer Erklärung sagte Maher Obeid, ein Mitglied des politischen Büros der Hamas, die Abrisskampagne des israelischen Besatzerregimes im Bezirk Silwan in al-Quds sei Teil des Bestrebens des Regimes, die Heilige Stadt zu judaisieren und seine Annexionspläne durchzusetzen.

Der Hamas-Verantwortliche sagte weiter, dass Israels anhaltender Kurs beim Abriss der Häuser und Gebäude der Palästinenser in Jerusalem eine umfassende nationale Kampagne erfordere, um das Regime davon abzuhalten, Druck auf die wahren Einwohner von Jerusalem auszuüben, damit sie ihre Heimatstadt verlassen.  

Obeid betonte auch die Notwendigkeit, die Präsenz der Palästinenser in Silwan zu schützen und zu verhindern, dass israelische Siedler in das Gebiet eindringen. Er beschrieb den Bezirk als "das südliche Portal der Aqsa-Moschee".

Silwan ist ein überwiegend palästinensisches Viertel am Rande der Altstadt von - al-Quds. Die Stadtverwaltung erteilt normalerweise den Befehl, palästinensische Häuser im Distrikt abzureißen, unter dem Vorwand, dass ihnen die erforderliche Baugenehmigung fehlt, die für sie fast unmöglich zu bekommen ist.

Israel zwingt palästinensische Brüder, ihr eigenes Haus im besetzten Westjordanland abzureißen

Die israelischen Behörden befehlen den palästinensischen Eigentümern manchmal sogar, selbst ihre Häuser abzureißen, ansonsten müssten sie Abbruchkosten bezahlen.

Das Mitglied des politischen Büros der Hamas forderte Araber und Muslime ferner auf, die palästinensische Bevölkerung Jerusalems zu unterstützen und die islamische Identität der Stadt mit allen möglichen Mitteln zu wahren.

Bereits im Mai letzten Jahres sagte die israelische Rechtsgruppe B'Tselem in einem Bericht, dass das Regime in Tel Aviv in den vergangenen 15 Jahren fast 3.000 Palästinenser aus ihren Häusern in al-Quds vertrieben habe.

Tags

Kommentar