Aug 09, 2020 22:44 Europe/Berlin
  • Islamischer Dschihad warnt Israel vor eskalierender Aggression gegen Palästinenser

(Gaza) - Die palästinensische Widerstandsbewegung, Islamischeق Dschihad, hat das israelische Regime vor eskalierenden Aggressionen gegen Palästinenser gewarnt.

In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung tadelte die Bewegung die Wiederholung von Angriffen israelischer Streitkräfte gegen Palästinenser und erklärte, dass solch ein abscheuliches Verhalten am vergangenen Freitag ihr hässliches Gesicht zeigte, als die 24-jährige Dalia Samoudi ihren kritischen Wunden erlag, die durch israelische Schüsse während eines Überfall auf das Viertel al-Jaberiyyat der im Norden besetzten Stadt Jenin im Westjordanland verursacht wurden. 

Der Islamische Dschihad sagte, die Mutter von drei Kindern sei erschossen worden, als sie sich darauf vorbereitete, ihrer kleinen Tochter etwas zu essen zu geben. Sie wurde von einer Kugel getroffen, die durch ihren Körper drang. Einige Stunden später erlag sie ihrer Wunde.

Laut der Bewegung bedrohen wahllose israelische Schüsse weiterhin das Leben der Palästinenser in ihren Häusern oder auf Ackerland. Israelische Truppen neigen dazu, sich hinter Stacheldrahtzäunen zu verstecken, um auf Palästinenser im Gazastreifen zu schießen.

Das palästinensische Außenministerium kündigte am Samstag an, den kaltblütigen Mord an Samoudi vor den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) zu bringen.

Das Ministerium betonte in einer Erklärung, dass es die notwendigen Vorbereitungen getroffen habe, um das Verbrechen und seine Einzelheiten beim IStGH einzureichen, und forderte das internationale Tribunal auf, eine offizielle Untersuchung der Angelegenheit einzuleiten.

"Die internationale Gemeinschaft wird aufgefordert, ihr Schweigen zu brechen und dringend Maßnahmen zu ergreifen, um einen angemessenen Schutz für unser Volk zu gewährleisten", heißt es in der Erklärung.

Das palästinensische Außenministerium machte das israelische Regime unter der Führung von Premierminister Benjamin Netanyahu für das abscheuliche Verbrechen verantwortlich und unterstrich, dass solche Aggressionen unter der vollen Unterstützung der Regierung von US-Präsident Donald Trump begangen werden.

Der Direktor der Palästinensischen Gesellschaft für den Roten Halbmond, Mahmoud al-Sa'adi, sagte, die israelischen Streitkräfte hätten das Feuer auf den Krankenwagen eröffnet, der versuchte, Samoudis Haus zu erreichen, wobei zwei Kugeln in das Fahrzeug eindrangen, berichtete die Nachrichtenagentur WAFA.

Kommentar