Aug 10, 2020 11:03 Europe/Berlin
  • Libanon-Minister: Das Kabinett wird bleiben, um die Krise zu lösen

Beirut (ParsToday) - Zwei wichtige libanesische Minister bestehen darauf, dass das Kabinett von Premierminister Hassan Diab im Amt bleibt, um die Situation nach einer gewaltigen Explosion im Hafen von Beirut zu lösen.

Arbeitsministerin Lamia Yammine und Industrieminister Imad Hoballah machten am Sonntag die Behauptung, dass einige ausländische Mächte und Medien offensichtlich versucht hatten, sich nach der Explosion in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen.

Nach einer Ministertagung unter dem Vorsitz von Diab bekräftigte Yammine, dass das Kabinett nicht beabsichtige, zurückzutreten.

„Unsere Regierung ist stark. Wir setzen unsere Bemühungen fort und verpflichten uns, unsere Verantwortung gegenüber den Menschen wahrzunehmen“, sagte sie. 

َAuch der libanesische Industrieminister Imad Hoballah hat angekündigt, dass er unter Druck und Erpressung niemals zurücktreten werde. Er schrieb auf Twitter, dass diejenigen, die den Rücktritt der Regierung oder der Minister fordern, nicht verantwortungsbewusst handeln und danach streben, den Libanon in ein unbekanntes Schicksal zu ziehen, um dadurch die Voraussetzungen für ausländische Einmischungen zu schaffen.

 

"Einige wollen, dass das gerichtliche Ermittlungsverfahren gestoppt wird", schrieb er und bezog sich auf Ermittlungen hinsichtlich der Korruption im Land. "Aber wir werden nicht zurücktreten ... und nicht dem Druck und der Erpressung erliegen".

In einem weiteren Tweet bezeichnete der libanesische Industrieminister den Kampf gegen Korruption und die Durchführung von Reformen als wichtige Prioritäten der Regierung. Hoballah bekräftigte auch, dass die Regierung für die Identifizierung der Urheber der Massakrierung und des Blutvergießens verantwortlich sei. Er hob hervor, dass die Kabinettsmitglieder dem libanesischen Volk gegenüber verantwortlich seien.

Im vergangenen Monat hatte sich der Minister über den Druck beschwert, den die Vereinigten Staaten auf das Land ausüben. 

Washington, sagte er, dränge „die arabischen Länder, nicht mit der libanesischen Regierung zusammenzuarbeiten, um politische Agenden zugunsten Israels durchzusetzen.

Am Sonntag traten infolge der Explosionskatastrophe in Beirut zwei Minister zurück. Stunden nach Informationsministerin Manal Abdel Samad legte auch Umweltminister Damianos Kattar sein Amt nieder, hieß es aus Regierungskreisen. Einige Medien berichteten am Sonntag, dass auch der libanesische Industrieminister zurückgetreten sei.

Libanesische Informationsministerin tritt zurück

Bereits am vergangenen Montag reichte der libanesische Außenminister Nassif Hitti dem Ministerpräsidenten Hassan Diab seinen Rücktritt ein. Bislang sind auch sechs Parlamentsabgeordnete zurücktreten. 

ِAm vergangenen Dienstagabend kam es zur Explosion von 2750 Tonnen der chemischen Substanz Ammoniumnitrat in einem Lagerhaus im Hafen von Beirut. Nach Angaben des libanesischen Gesundheitsministeriums sind bislang 158 Menschen getötet und mehr als 5.000 verletzt worden.

Tags

Kommentar