Sep 15, 2020 12:02 Europe/Berlin
  • Aufruf zum Protest gegen Normalisierung der Beziehungen zu Israel vor  Weißem Haus

Washington (ParsToday/IRNA) - Der Rat für amerikanisch-islamische Beziehungen, CAIR, hat die Amerikaner für Dienstag zu einer Kundgebung vor dem Weißen Haus aufgerufen, um gegen die US-Vermittlung für die Normalisierung der Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten, VAE, und Israel zu protestieren.

Der Aufruf, dem sich mehr als 50 andere Bürgerorganisationen und Koalitionen gegen das Abkommen angeschlossen haben, fordert alle Teilnehmer auf, eine Gesichtsmaske zu tragen und den notwendigen sozialen Abstand zu halten.

Die Organisatoren der Protestkundgebung betonen, dass eine Normalisierung der Beziehungen zwischen den VAE und Israel erst nach der Beendigung der israelischen Besetzung der palästinensischen Gebiete, dem Ende der Annexionspläne für das Westjordanland sowie nach der Abschaffung des Apartheidssystems und der Rassentrennung, welche die Palästinenser unterdrücke, erreicht werden könne.

In der Aufforderung wird betont, dass gleichzeitig mit der Unterzeichnungszeremonie ein Treffen der Opposition gegen den Vertrag stattfinden werde. Die Außenminister von Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten und ihr zionistischer Amtskollege sollen das Abkommen heute im Weißen Haus in Anwesenheit von US-Präsident Donald Trump unterzeichnen, der derzeit nach geeigneten Werbungen für seinen Wahlkampf sucht.

Internationaler Aufschrei über Bahrains Normalisierungsabkommen mit Israel

In den letzten Monaten hat sich die Normalisierung der Beziehungen zwischen einigen arabischen Regimen in der Region und dem israelischen Regime unter US-Vermittlung intensiviert. Das Kompromissabkommen zwischen den VAE und später Bahrain mit dem zionistischen Regime hat zu weit verbreiteten negativen Reaktionen, nicht nur in der islamischen Welt geführt.

Kommentar