Sep 23, 2020 15:14 Europe/Berlin
  • Ansarollah: Saudi-Arabien und VAE kämpfen im Namen Israels

Sanaa (Press TV) - Die jemenitische Ansarullah-Bewegung hat das Vorgehen Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), sich dem israelischen Regime zu unterwerfen, verurteilt.

Der Sprecher der Ansarollah-Bewegung Mohammed Abdul-Salam sagte am Dienstag in einem Exklusiv-Interview mit dem in London ansässigen arabischsprachigen Sender Nabaa TV, dass das israelische Regime keine militärische Konfrontation im Nahen Osten führen werde, solange Riad und Abu Dhabi als seine Stellvertreter Kriege in seinem Namen führen.

"Solange das saudische und das VAE-Regime im Namen des zionistischen Regimes kämpfen und statt ihm Millionen Dollar ausgeben, wird es selbst keinen Krieg in der Region führen", sagte Abdul-Salam weiter.

Er merkte an, dass die USA zusammen mit Saudi-Arabien und den VAE beschlossen hätten, eine verheerende Militärkampagne gegen den Jemen zu führen, nachdem sie erkannt hatten, dass dieses Land seine Unabhängigkeit erhalten wollte.

"Wäre die Revolution vom 21. September (der Volksaufstand von 2014, bei dem die von Saudi-Arabien unterstützte Regierung des damaligen jemenitischen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi gestürzt wurde) nicht ausgebrochen, hätten die Amerikaner den Jemen in eine Lage versetzt, die Beziehungen zu Israel zu normalisieren", so Abdul-Salam weiter.

Saudi-Arabien und einige seiner regionalen Verbündeten haben im März 2015 den Krieg gegen den Jemen mit dem Ziel begonnen, Hadis Regierung wieder an die Macht zu bringen.

Jemen-Krieg: Jedes Jahr sterben 50.000 Kinder

"Vor der Revolution vom 21. September waren mehr als 120 amerikanische Marines in der US-Botschaft in Sana'a stationiert. Sie hatten ein spezielles Regiment am Flughafen und kontrollierten die al-Anad Air Base [in Jemens südwestlicher Provinz Lahij]", fügte er hinzu.

Der Ansarollah-Sprecher fuhr fort, dass die palästinensische Sache und die anti-israelische Widerstandsfront seit langem von den arabischen Regimen, die in letzter Zeit ihre Beziehungen zu Israel normalisierten, ins Visier genommen und eingeschränkt worden seien.

"Die Normalisierung war heimlich in Arbeit und die US-Regierung hat einfach beschlossen, sie öffentlich zu machen. Die Geschichte wird sich in der schlechtesten Form an die Verräter erinnern. Diejenigen, die sich bemüht haben, sich mit Israel anzufreunden, werden letztendlich in eine sehr schreckliche Situation geraten", sagte Abdul-Salam.

Normalisierung der Beziehungen: VAE und Bahrain unterzeichnen Abkommen mit Israel

Die VAE und Bahrain haben kürzlich unter Vermittlung der USA umstrittene Normalisierungsabkommen mit dem israelischen Regime unterzeichnet.

Die Palästinenser, die einen unabhängigen Staat im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen mit Ostjerusalem als Hauptstadt anstreben, betrachten diese Abkommen mit dem israelischen Regime als Verrat an ihrer Sache.

 

Kommentar