Oct 20, 2020 13:49 Europe/Berlin
  • UNO kürzt Jemen-Hilfe

New York (Mehr News) - Die UNO will die Hilfen für den Jemen aus Geldmangel kürzen.

Die UNO werde ihre Hauptprogramme im Jemen bis zum Ende des Jahres reduzieren, teilte der Sprecher des UN-Generalsekretärs, Stéphane Dujarric, gestern mit.

Die Reduzierung der Finanzierung für die UN-Programme lähme die humanitären Operationen im Jemen. Tatsächlich würden 16 Programme in diesem Land entweder geschwächt oder gestoppt, erklärte Dujarric.

26 weitere von 41 UNO-Programmen werden laut dem Sprecher des UN-Generalsekretärs bis Ende 2020 gestoppt.

Bisher wurden dem Bericht zufolge 42 Prozent der humanitären UN-Hilfsprojekte im Jemen finanziert.

"Die Auseinandersetzungen in diesem Land gehen weiter und wir erleben die Ausbreitung des Corona-Virus im Jemen", so der Sprecher des UN-Generalsekretärs.

Seit März 2015 greift Saudi-Arabien den Jemen an. Unterstützt wurde Riad dabei von den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und einigen anderen Ländern. Desweiteren wurde eine allseitige Blockade gegen das Land verhängt.

Kommentar