Oct 25, 2020 20:35 Europe/Berlin
  • Syriens Außenminister: Syrisches Volk trägt alleinige Verantwortung für die Zukunft des Landes

Damaskus (SANA/PressTV) - Der syrische Außenminister Walid al-Muallem gab an, nur das syrische Volk habe das ausschließliche Recht, über die Zukunft seines Landes zu entscheiden.

Der syrische Top-Diplomat äußerte sich am Sonntag während eines Treffens mit einer Delegation unter der Leitung des UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Geir Pedersen, in der Hauptstadt Damaskus, berichtete die offizielle syrische Nachrichtenagentur.

Beide Seiten diskutierten eine Reihe von Fragen in Bezug auf die Situation im arabischen Land. Sie waren sich einig, dass die anhaltenden und einseitigen Wirtschaftssanktionen gegen die syrische Nation die wirtschaftliche Situation verschlechtert haben, insbesondere in dieser Zeit, in der die COVID-19-Pandemie weltweit tobt.   

Mit Verweis auf die Arbeit des Ausschusses für die Erörterung der Verfassung für Syrien unterstrichen Beide Seiten die Bedeutung des Erfolgs seiner Arbeit, die die Einhaltung der vereinbarten Verfahrensregeln erfordert, hieß es in dem Bericht weiter.

Muallem betonte, dass der gesamte Prozess der Bildung und Arbeit des Komitees in all seinen Phasen ausschließlich von der syrischen Nation geleitet wird und daher haben die Syrer das ausschließliche Recht, über die Zukunft ihres Landes zu entscheiden.

An anderer Stelle in seinen Ausführungen gab der syrische Außenminister Einzelheiten über die Absicht der syrischen Regierung bekannt, am 11. und 12. November eine internationale Flüchtlingskonferenz abzuhalten.

Er prangerte auch die Rolle des Westens an, Bedingungen zu schaffen und schwache Vorwände zu erfinden, um die Rückkehr syrischer Flüchtlinge in ihre Heimat zu verhindern. Er kritisierte den Westen dafür, dass er die rein humanitäre Frage politisiert und sie als eine Karte für die Weiterentwicklung ihrer politischen Agenden ausspielt.

Kommentar