Nov 22, 2020 14:09 Europe/Berlin
  • Pompeo: Gegen Iran bleiben alle Optionen auf dem Tisch

Tel Aviv (ParsToday/PressTV) - US-Außenminister Mike Pompeo hat Washingtons Drohungen gegen Iran wiederholt und erklärt, dass alle Optionen gegen die Islamische Republik auf dem Tisch bleiben.

Pompeo machte die Bemerkungen in einem Interview mit der israelischen Zeitung Jerusalem Post, als er gefragt wurde, ob alle Optionen gegen Iran noch auf dem Tisch" seien. 

Pompeo sagte, dies sei seit vier Jahren die Politik der Vereinigten Staaten, und es gebe keinen Grund, warum sich dies ändern würde. "Mein Urteil ist und die Geschichte wird zeigen, dass wir ziemlich erfolgreich waren", sagte er.

„Ich erinnere mich, als wir die Kampagne des maximalen Drucks starteten. Wir hatten uns aus dem JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) zurückgezogen, und die Welt sagte, dies werde niemals funktionieren, amerikanische Sanktionen allein würden nicht funktionieren“, sagte er.

„Nun, sie haben die Fähigkeit Irans, weltweit Schaden anzurichten, erheblich verringert. Es ist noch nicht vollständig“, fügte er hinzu.

Am Mittwoch warnte Iran die USA vor einer vernichtenden Reaktion, wenn er einen feindlichen Schritt gegen das Land unternimmt.

Ein Militärberater des Oberhaupts der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, warnte davor, dass ein Akt der militärischen Aggression der USA gegen Iran, einen umfassenden Krieg auslösen könnte, der auch andere Teile der Region in Mitleidenschaft ziehen würde.

Die Bemerkungen wurden von Brigadegeneral Hossein Dehqan, Verteidigungsminister während der früheren Amtszeit von Präsident Hassan Rohani und ehemaliger Kommandeur der Luftwaffe der iranischen Revolutionsgarden (Sepah), gemacht.

 

Trump fragte nach Optionen für Angriff auf iranische Nuklearanlagen

Diese Äußerungen folgten einem Bericht der New York Times, wonach US-Präsident Trump seine Top-Helfer, darunter Pompeo, nach der Möglichkeit gefragt hatte, die iranischen Nuklearanlagen anzugreifen.

In dem Bericht heißt es, die Top-Diplomaten hätten Trump davon abgeraten, und ihn gewarnt, dass ein solcher Schritt in den letzten Wochen seiner Präsidentschaft zu einem größeren Konflikt führen könnte.

Tags