Nov 26, 2020 12:07 Europe/Berlin
  • UNO: Gaza-Blockade verursacht Schäden von 16.7 Milliarden Dollar

Gaza (IRNA) - Die Schäden der Wirtschaft und der Bevölkerung im durch das israelische Regime belagerten Gazastreifen sind laut einem UN-Bericht 16.7 Milliarden Dollar geschätzt worden.

Die seit 2006 durch das israelische Regime verhängte Gaza-Blockade hat zu einem Rückgang des Lebensstandards sowie zu einer beispiellosen Arbeitslosigkeit und einer großen Armut im Gazastreifen geführt.

Die Blockade hat das palästinensische BIP um 27 Prozent reduziert und die Arbeitslosenquote zwischen 2007 und 2018 um 49 Prozent erhöht.

Angesichts des Werts vom Dollar im Jahr 2015 berichtete die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) gestern, der Gazastreifen habe in diesem Zeitraum eine durchschnittliche Wachstumsrate von weniger als 5 Prozent verzeichnet.

Nach einer Wirtschaftsanalyse zwischen 2007 und 2018 und laut Daten der Haushaltserhebungen betragen die Kosten, die das israelische Besatzerregime aufgrund von Belagerung, wirtschaftlicher Maßnahmen, Reiseverbote und militärischer Operationen auf den Gazastreifen auferlegt hat, ungefähr 16.7 Milliarden Dollar , was dem 6-fachen des gesamten BIP in Gaza oder 107% des gesamten BIP in 2018 in Palästina entspricht, hieß es im UNCTAD-Bericht, der der UN-Generalversammlung zur Verfügung gestellt werden soll.

Krankenhäuser in Gaza leiden unter Stromkrise aufgrund israelischer Blockade

Ungeachtet der ständigen Angriffe des israelischen Regimes auf die palästinensischen Gebiete und den Gazastreifen wurde im UNCTAD-Bericht gefordert, willkürliche Raketen- und Mörser-Angriffe auf zivile Ziele Israels zu stoppen.