Nov 29, 2020 06:31 Europe/Berlin
  • Katar verurteilt die Ermordung des iranischen Atomforschers

Doha/Teheran (ParsToday) - Das katarische Außenministerium hat die Ermordung des iranischen Atom- und Verteidigungswissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh verurteilt.

Der katarische Außenminister Mohammed bin Abdul Rahman Ale Thani sagte am Samstag (gestern) in einem Telefongespräch mit dem Außenminister der Islamischen Republik Iran, Mohammad-Dschawad Zarif, während die Region nach einem Weg suche, um Spannungen abzubauen, verschärfe  die Ermordung von Mörtyrer Fakhrizadeh Spannungen.

Der katarische Außenminister forderte Zurückhaltung und Bemühungen, grundlegende Lösungen für die verbleibenden Probleme zu finden.

In diesem Telefongespräch lobte Mohammad-Dschawad  Zarif auch Katars Standpunkt und betonte die Intensivierung  der Beziehungen zwischen Katar und Iran.

Das belgische Außenministerium griff am Samstagabend, ohne den terroristischen Charakter des Vorfalls zu erwähnen, nur auf gewalttätige Aktionen zurück und schrieb in einer Twitter-Nachricht:

Wir verurteilen die Gewalttat in "Absard" (Tatort)  und fordern die Achtung der Menschenrechte, die wir nachdrücklich verteidigen.

Das belgische Außenministerium sprach den Familien der Opfer weiterhin sein Beileid aus und forderte ein Ende aller Spannungen.

Ein Sprecher des britischen Auswärtigen Amtes schrieb am Sonntagmorgen auf die Frage eines IRNA-Reporters nach der Reaktion Londons auf den Vorfall: London suche nach der Wahrheit nach den veröffentlichten Berichten über die "Tötung" eines iranischen Nuklearwissenschaftlers.

Der angesehene Nuklear- und Verteidigungswissenschaftler Märtyrer Mohsen Fakhrizadeh wurde am Freitagnachmittag  des 27. November,  bei einem Terroranschlag in der östlich von Teheran gelegenen Kleinstadt  „Absard“ getötet.

 

 

Tags