Dez 28, 2020 10:25 Europe/Berlin
  • Auch zweite Runde innerafghanischer Friedensgespräche soll in Katar stattfinden

Kabul (IRNA) - Nach Angaben des Vorsitzenden des afghanischen Hohen Rats für Versöhnung Abdullah Abdullah findet die zweite Runde der Friedensgespräche zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban erneut in Katar statt.

"Alle Länder, die sich bereit erklärt hatten, für die zweite Runde der Friedensgespräche die Rolle des Gastgebers zu übernehmen, haben sich nun wegen der Ausbreitung des Coronavirus dafür ausgesprochen, dass die zweite Runde wieder in Katar stattfindet", sagte Abdullah am Sonntag auf einer Sitzung des afghanischen Hohen Rats für Versöhnung.

Gestern kündigte der Präsidialpalast in Kabul an, dass Präsident Ashraf Ghani und Abdullah Abdullah die nächste Runde der Friedensgespräche und deren Abhaltungsort erörtert haben.

Zuvor forderte ein Berater des Nationalen Sicherheitsrats, dass die innerafghanischen Friedensgespräche im Inland abgehalten werden. Verhandlungen im Ausland seien wegen möglicher äußerer Einflussnahme nicht im Interesse Afghanistans, erklärte er.

Präsident Ghani befürwortete die Position des Sicherheitsberaters und forderte die Taliban auf, die Friedensgespräche von Doha nach Kandahar zu verlegen.

Das Politbüro der Taliban in Katar lehnte jedoch diese Forderung ab und nannte sie einen Versuch, den Friedensprozess zu stören.

Im September starteten die innerafghanischen Friedensgespräche in Katar zwischen Vertretern der Regierung und der Taliban. Nach ungefähr 90 Tagen haben sich beide Seiten über Tagesordnungspunkte für die Gespräche geeinigt und bekanntgegeben, die Gespräche für mehrere Wochen zu suspendieren und am 5. Januar wieder aufzunehmen.

Tags