Jan 15, 2021 10:42 Europe/Berlin
  • Leiter der Interessenvertretung Irans in Kairo weist Schulzuweisung des arabischen Parlaments als

Kairo (Parstoday) - Die Projektion der Unterstützung des Terrorismus hilft laut dem Leiter der Interessenvertretung der Islamischen Republik Iran in Kairo nicht denjenigen, die an den Verbrechen von IS- und Takfiri-Terroristen beteiligt waren.

In einer Stellungnahme auf die Äußerungen des bahrainischen Vorsitzenden des arabischen Parlaments "Adel bin Abdul Rahman Al-Asoumi", der haltlose Behauptungen gegen die Islamische Republik Iran aufstellte, sagte "Nasser Kanani Tschafi", Leiter der Interessenvertretung Irans in Kairo am Donnerstag: „Die Dimensionen des Terrorismus, seine intellektuellen Wurzeln und seine Sponsoren sind heute der ganzen Welt mehr denn je klar.“

Er sagte dazu weiter, der Vorsitzende des arabischen Parlaments sollte aus dem Munde des arabischen Volkes sprechen, dessen Respekt vor Iran sehr hoch und dessen Ansicht und Urteil über Israel und die Vereinigten Staaten klar sei.

Der iranische Diplomat erklärte: „Iran hat mit seiner vollen Unterstützung für den Widerstand in Syrien, Libanon, Palästina, Irak und Jemen und im Kampf gegen den IS- und Takfiri-Terrorismus sowie gegen die Terrorpolitik der US-Regierung und des zionistischen Regimes in der Region viele Opfer gebracht, darunter den großen Helden General Qassem Soleimani, der sein Leben der Sicherheit in der Region geopfert hat, was von vielen Nationen und Regierungen der Welt respektiert wird.“

Kanani Tschafi fügte hinzu, der persönliche Missbrauch der Position des Präsidenten des arabischen Parlaments und die Verwendung von unüberlegten Ausdrücken und Worten verringere nur die Glaubwürdigkeit dieser arabischen Institution.

Adel Al-Asoumi, Vorsitzender des arabischen Parlaments hat kürzlich in einem Interview mit dem Satellitenfernsehkanal "Sadi Al-Balad" lächerliche Erklärungen gegen die Islamische Republik Iran abgegeben.