Feb 14, 2021 12:39 Europe/Berlin
  • Syrien: Bombenexplosion tötet 2, verwundet dutzend

Damaskus/Aleppo (SANA /PressTV) - Mindestens zwei Menschen wurden bei einem Autobombenangriff in der nördlichen syrischen Provinz Aleppo getötet und ein Dutzend weitere verletzt, berichten die staatlichen Medien.

Syriens offizielle Nachrichtenagentur SANA berichtete unter Berufung auf lokale Quellen, dass die Bombardierung am Samstag erfolgte, als in der Stadt al-Rai nördlich von Aleppo ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug explodierte.

Nordsyrien wird von sporadischen Bombenangriffen getroffen, die die Türkei normalerweise „Terroristen“ vorwirft, die mit den Militanten der kurdischen Arbeiterpartei (PKK) in Verbindung stehen.

Al-Rai ist unter der Kontrolle der von der Türkei unterstützten Militanten.

Die Türkei ist seit Anfang 2011 militärisch in einen Konflikt in Syrien verwickelt. Sie hat der sogenannten Freien Syrischen Armee (FSA) militärische Unterstützung gewährt.

In den Jahren 2018 und 2019 startete die Türkei grenzüberschreitende Militäroperationen in Nordsyrien mit dem erklärten Ziel, syrisch-kurdische Militante der Volksschutzeinheiten (YPG) zu eliminieren, die Ankara als mit der PKK verbundene Terrororganisation ansieht.

Syrien hat Ankara wiederholt für seine grenzüberschreitenden Offensiven verurteilt und erklärt, die Anwesenheit des türkischen Militärs in seinen nördlichen Teilen sei ein Angriff auf die Souveränität des arabischen Landes.

Tags