Mrz 03, 2021 12:07 Europe/Berlin
  • Jemenitischer Drohnenangriff auf Flughafen Abha in Saudi-Arabien

Sanaa (ParsToday/PressTV) - Der Sprecher der jemenitischen Streitkräfte hat erklärt, dass ein neuer Drohnenangriff auf den internationalen Flughafen Abha in Saudi-Arabien als Vergeltung für die anhaltenden Angriffe der arabischen Agressor-Koalition auf das vom Krieg zerstörte arabische Land durchgeführt worden sei.

Brigadegeneral Yahya Saree sagte in einer Erklärung, die am Dienstagabend auf seiner Twitterseite veröffentlicht wurde, dass die jemenitische Armee und alliierte Kämpfer der Volkskomitees eine im Inland hergestellte Qasef-2K -Kampfdrohne für die Operation eingesetzt hätten.

Er betonte, dass die unbemannten Luftfahrzeuge die festgelegten Ziele mit großer Präzision getroffen hätten.

Diese Luftangriffe fielen unter das legitime Recht des Jemen, und erfolgten auf die Angriffe und militärischen Eskalationen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sowie auf die fortgesetzte Blockade des jemenitischen Volkes.

Die Maßnahme erfolgte wenige Tage nachdem jemenitische Armeetruppen und Kämpfer der Volkskomitees im Rahmen der "5. Operation der ausgeglichenen Abschreckung" mit 15 Drohnen und einer ballistischen Rakete auf saudischen Boden gezielt hatten.

Saree sagte am Sonntag auf einer Pressekonferenz auch, dass sensible Positionen und Orte in der saudischen Hauptstadt Riad mit einer ballistischen Zolfaqar-Rakete und neun Sammad-3-Kampfdrohnen getroffen worden seien.

Er fügte hinzu, dass 6 Qasef-2K-Kampfdrohnen auch bestimmte militärische Ziele in den Städten Abha und Khamis Mushait in der südwestlichen Provinz Asir in Saudi-Arabien getroffen hätten.

Die jemenitischen Streitkräfte fügten den von Saudi-Arabien angeführten Milizen in Ta'izz schwere Verluste zu.

Nach Angaben der Vereinten Nationen ist der Jemen Schauplatz der weltweit größten humanitären Krise. 80 Prozent der 30 Millionen Menschen des Landes benötigen irgendeine Form von Hilfe oder Schutz. Laut UN-Daten sind derzeit etwa 13,5 Millionen Jemeniten mit akutem Nahrungsmangel konfrontiert.