Mrz 22, 2021 10:20 Europe/Berlin
  • Saudische Jets verstärken Luftangriffe auf Jemen und zerstören Getreidesilos

Sanaa (ParsToday/PressTV) - Saudische Kampfflugzeuge haben eine Reihe neuer Luftangriffe auf den Jemen durchgeführt, darunter auf die Hauptstadt Sanaa und den Hafen von Salif in der westlichen Provinz Hudaydah am Roten Meer.

Laut Jemens Fernsehsender al-Masirah führten die saudischen Kampfflugzeuge am Sonntag elf Luftangriffe auf das Gebiet al-Nahdin, das Viertel al-Nahdah, den Bezirk Sanahan und den Bezirk al-Haffa in Sanaa durch.

Zwei weitere saudische Luftangriffe trafen den internationalen Flughafen Sanaa, heißt es in dem Bericht.

Saudi-Arabien behauptete am späten Sonntag, es habe die Werkstätten der jemenitischen Streitkräfte für den Zusammenbau ballistischer Raketen und Drohnen in der Hauptstadt zerstört. "Die Operation zielt darauf ab, die Quellen eines bevorstehenden Angriffs zu neutralisieren und zu zerstören", hieß es. 

Die Luftangriffe kamen, als der Sprecher der jemenitischen Armee und die Kämpfer der Volkskomitees bekannt gaben, dass die Streitkräfte des Landes ihre Operationen gegen militärische und wirtschaftliche Ziele tief in Saudi-Arabien fortsetzen würden, bis Riad seine Aggression beendet und die umfassende Blockade aufhebt, die es den jemenitischen Menschen auferlegt hat.

Die Vereinten Nationen sagten, dass die Luftangriffe am Sonntag das Getreidelager von Salif nördlich von al-Hudaydah sowie ein Lagerhaus und die Wohnräume einer Lebensmittelproduktionsfirma getroffen hätten.

"Lokale Behörden und die Geschäftsführung gaben an, dass sechs verletzte Arbeitnehmer zur Behandlung in örtliche medizinische Einrichtungen gebracht wurden", sagte die UN-Mission in Hudaydah (UNMHA) am Montag in einer Erklärung. 

Das jemenitische Handels- und Industrieministerium verurteilte den Angriff auf den Hafen und sagte, dies sei ein Beweis für Saudi-Arabiens "Wirtschaftskrieg gegen das jemenitische Volk".

Der Angriff auf den Hafen von Salif verstieß gegen das Stockholmer Abkommen von 2018, wonach der Hafen Teil einer von den Vereinten Nationen vermittelten neutralen Zone am Roten Meer ist.

Al-Masirah berichtete, dass die saudischen Kampfflugzeuge am Sonntag auch die Provinzen Hajjah, Imran und al-Jawf bombardierten.

Die saudischen Luftangriffe trafen ebenfalls Marib, den Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen von Saudi-Arabien unterstützten Söldnern und jemenitischen Streitkräften.

Seit letztem Monat versuchen die jemenitischen Streitkräfte Marib, die letzte Hochburg der von Saudi-Arabien unterstützten Militanten im Norden des Landes, sowie die Hauptstadt einer ölreichen Region zu befreien.

Saudi-Arabien und einige seiner regionalen Verbündeten - darunter die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) - haben im März 2015 einen brutalen Krieg gegen den Jemen begonnen.

Der Krieg wurde gestartet, um die Ansarullah-Bewegung im Jemen zu eliminieren und das frühere Regime von Abed Rabbo Mansur Hadi im Jemen wieder an die Macht zu bringen.

Unabhängige Organisationen schätzen, dass der Krieg mehr als 200.000 Menschenleben gefordert hat.

Der Saudi-Krieg hat auch die Infrastruktur des Landes stark belastet und Krankenhäuser, Schulen und Fabriken zerstört.

Tags