Apr 02, 2021 11:38 Europe/Berlin
  • WSJ: Biden ordnet teilweisen Abzug von Truppen und Ausrüstungen aus Nahem Osten an

Washington (IRNA) - US-Präsident Joe Biden hat einem Bericht zufolge im Rahmen der Überprüfung der Beziehungen Washingtons zu Riad den Abzug eines Teils der US-Soldaten aus dem Nahen Osten, die zur Unterstützung Saudi-Arabiens dorthin geschickt worden waren, angeordnet.

Dies berichtete das Wall Street Journal, WSJ, am Donnerstag und schrieb, dass diese militärischen Veränderungen zu einer Zeit angeordnet werden, in der Saudi-Arabien aufgrund der Raketen- und Drohnenangriffe aus dem Jemen militärische Unterstützung der USA notwendig hat.

Weiter hieß es, die USA hätten mindestens 3 Patriot-Raketenabwehrsysteme aus dem Gebiet des Persischen Golfes entfernt, darunter eines von der Prince Sultan Air Base in Saudi-Arabien, die in den letzten Jahren zum Schutz der amerikanischen Streitkräfte eingerichtet worden war.

Im Wall Street Journal-Bericht hieß es außerdem, dass unter anderem auch ein Flugzeugträger -dessen Name nicht genannt wurde - und Überwachungssysteme aus dem Nahen Osten abgezogen würden, um den militärischen Bedarf in anderen Teilen der Welt zu decken.

Unter Berufung auf hochrangige US-Verantwortliche hieß es: "Weitere Reduzierungen der US-Kräfte in Saudi-Arabien würden derzeit in Betracht gezogen".

Biden will laut dem WSJ-Bericht einige militärische Kapazitäten und Streitkräfte aus der Region entfernen, um den globalen militärischen Fußabdruck der USA vom Nahen Osten aus zu reduzieren.

Biden versprach nach seinem Amtsantritt, die Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien zu überprüfen und mehrere harte Schritte gegen das Königreich zu unternehmen, darunter das Einfrieren des Waffenverkaufs, da Riad diese Waffen bei seiner sechsjährigen militärischen Intervention im Jemen eingesetzt hat.

Tags