Apr 14, 2021 11:03 Europe/Berlin
  • Taliban: Während der Präsenz ausländischer Streitkräfte nehmen wir an keiner Konferenz in Afghanistan teil

Kabul (Pars Today/IRNA) - Nachdem die Aufschiebung des Abzugs der US-Truppen aus Afghanistan bekannt wurde, erklärten die Taliban: "Solange ausländische Truppen in diesem Land anwesend sind, werden wir an keinen Verhandlungen teilnehmen."

Taliban-Sprecher Mohammad Naim Wardak gab dies am heutigen Mittwoch auf Twitter bekannt. Der Taliban-Sprecher gab als Antwort auf Berichte, dass das US-Militär seine Präsenz in Afghanistan bis zum 11. September fortsetzen werde, bekannt: "Aufgrund der Nichteinhaltung des Versprechens der USA, ihre Truppen bis Ende diesen Monats (April) abzuziehen, werden die Taliban bis zu diesem neuen Datum nicht an Friedensgesprächen teilnehmen."

Währenddessen bereiten sich die afghanische Regierung und die Taliban auf den Istanbuler Gipfel in der Türkei am 24. April 2021 vor.

US-Quellen teilten am Dienstagabend mit, dass der Abzug der US-Truppen aus Afghanistan auf Anordnung von Präsident Joe Biden bis zum zwanzigsten Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 andauern werde.

Der US-Präsident will heute (Mittwoch) seine Entscheidung offiziell bekannt geben.

Zuvor hatte Jen Psaki, die Sprecherin des Weißen Hauses, gesagt, Präsident Biden werde seine Entscheidung über den Abzug aus Afghanistan vor dem 1. Mai (dem Zeitpunkt des Abzugs der US-Truppen gemäß dem Abkommen von Doha) bekannt geben.

Offiziell befinden sich 2500 US-Militärs in Afghanistan, obwohl die Angaben darüber schwanken. Außerdem sind rund 7.000 weitere ausländische Kräfte in Afghanistan, die meisten davon im Rahmen der NATO-Mission.

Tags