Apr 17, 2021 11:42 Europe/Berlin
  • Jemen wirft  UNO  Komplizenschaft  mit  der saudischen Koalition bei Piraterie vor

Sana'a (Press TV/ParsToday) - Das jemenitische Ölgesellschaft (The Yemen Petroleum Company (YPC)) hat die Vereinten Nationen der Komplizenschaft mit der von Saudi-Srabien angeführten Kriegskoalition bei der Seepiraterie bezichtigt.

"Die saudische Kriegskoalition beschlagnahmt weiterhin Schiffe mit jemenitischem Treibstoff unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen", sagte der Exekutivdirektor des jemenitischen Ölunternehmens Ammar al-Adhrai.

Al-Adhrai äußerte sich am Freitag während eines Protestes vor dem UN-Büro in der jemenitischen Hauptstadt Sana'a unter dem Motto "Die Belagerung zu leugnen ist ein zusätzliches Verbrechen".

"Seit Anfang 2021 konnte nur ein Dieselschiff in den Hafen Hudaidah einfahren", fügte er hinzu und bezog sich auf den strategischen Hafen "Hudaida", der eine Lebensader für Millionen von Jemeniten darstellt.

Adhrai warnte davor, dass das Leben von 26 Millionen Jemeniten gefährdet sein werde, wenn die Einfuhr von  Treibstoffschiffen nach Hudaidah weiterhin verhindert werde.

"Der UN-Sonderbeauftragte für den Jemen Martin Griffiths muss zum Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen zurückkehren, das die Piraterie unter Strafe stellt. Es ist auch die Pflicht aller Länder der Welt, ihre größten Anstrengungen zu unternehmen, um Piraterie zu stoppen. Die Vereinten Nationen sind an der Seepiraterie beteiligt ", sagte der der Exekutivdirektor des jemenitischen Ölunternehmens.

Mitte März gab er bekannt, dass der Gesamtschaden, der durch die Beschlagnahme von Tankschiffen durch die saudische Koalition verursacht wurde, in diesem Jahr 34,5 Millionen Dollar erreicht hatte.

Jemens Ölminister: Über 75 Mrd. Dollar jemenitische Öl- und Gaseinnahmen, während Saudikrieg geplündert

Saudi-Arabien hatte im März 2015 mit der Unterstützung der USA und der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)  die Luftangriffe auf den Jemen gestartet, um den  jemenitischen Ex-Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi an die Macht zurück zu helfen.

Der Krieg hat seine Ziele nicht erreicht, aber Zehntausende unschuldiger Jemeniten sind getötet worden und die Infrastruktur des verarmten Landes ist fast vollständig zerstört worden.

Die Beschlagnahme jemenitischer Tanker in den letzten Monaten   hat zu einem Kraftstoffmangel geführt, der von den Vereinten Nationen als die schlimmste humanitäre Krise der Welt bezeichnet wird. Generatoren und Wasserpumpen in Krankenhäusern mussten abgeschaltet werden und die Wasserversorgung im ganzen Land wurde unterbrochen.

Mohammad Ali al-Houthi, Mitglied des Obersten Politischen Rates Jemeniten,  verurteilte auch eine kürzlich vom UN-Sicherheitsrat abgegebene Erklärung, in der die Nationale Einheitsregierung für die Eskalation in Ma'rib verantwortlich gemacht wurde.

Er sagte, die Erklärung zeige, dass dem Rat ein ehrlicher Ansatz in Bezug auf den Jemen-Konflikt fehlt. Das 15-köpfige Gremium sei ein Komplize  der saudischen Aggression gegen das arabische Land.

Mitglieder der von Saudi-Arabien geführten Koalition und des Sicherheitsrates seien für die Hungersnot im Jemen verantwortlich, stellte Houthi fest.

 

 

Tags