Apr 21, 2021 10:29 Europe/Berlin
  • Afghanistan-Konferenz in Istanbul wird verschoben

Ankara (IRNA/IRINN) - Die für den 24. April 2021 in der Türkei geplante Afghanistan-Friedenskonferenz wurde verschoben.

Die Konferenz sollte unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen zehn Tage dauern, um das Schicksal des Friedens, die Zukunft des Regierungssystems und die Gewaltenteilung in Afghanistan zu bestimmen. Nach dem Rückzug der Taliban wurde die Konferenz nun verschoben.

Der türkische Außenminister, dessen Land Gastgeber der Konferenz ist, sagte am Dienstag, dass die Afghanisan-Friedenskonferenz nach dem Fastenmonat Ramadan stattfinden werde.

Mevlüt Çavuşoglu sagte, dass es sinnlos sei, eine Afghanistan-Friedenskonferenz  ohne die Teilnahme der Taliban abzuhalten.

Taliban: Während der Präsenz ausländischer Streitkräfte nehmen wir an keiner Konferenz in Afghanistan teil

Die Taliban haben ihre bedingte Präsenz bei der Istanbuler Konferenz angekündigt. Zabihullah Mujahid sagte am Dienstag zu Sputnik: "Wenn unsere Forderungen und Überlegungen bezüglich der Istanbuler Konferenz nicht akzeptiert werden, werden wir nicht daran teilnehmen."

Nachdem die Aufschiebung des Abzugs der US-Truppen aus Afghanistan bekannt wurde, erklärten die Taliban: "Solange ausländische Truppen in diesem Land anwesend sind, werden wir an keinen Verhandlungen teilnehmen".

US-Quellen teilten letzte Woche mit, dass der Abzug der US-Truppen aus Afghanistan auf Anordnung von Präsident Joe Biden bis zum zwanzigsten Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 andauern werde.

Tags