Apr 27, 2021 12:55 Europe/Berlin
  • Jemenitischer Außenminister: USA, Saudi-Arabien und VAE verstoßen absichtlich gegen Waffenstillstandsabkommen in Hudaida

Sana'a (Press TV) - Der jemenitische Außenminister Hisham Sharaf Abdullah hat gesagt, die USA, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) verstießen gegen das Waffenstillstandsabkommen in Hudaida, das 2018 zwischen den kriegführenden Seiten im Jemen, während von der UNO gesponserten Verhandlungen in Schweden, erzielt wurde.

Bei einem Treffen mit der stellvertretenden Leiterin der UN-Mission zur Unterstützung des Hudaida-Abkommens (UNMHA) Daniela Kroslak in der jemenitischen Hauptstadt Sana'a am Montag sagte Abdullah, dass das Riad-Regime und seine Verbündeten gegen den von den Vereinten Nationen vermittelten Waffenstillstand für die Hafenstadt Hudaida verstießen.

Er ergänzte, dass Dutzende von Tankern mit Tonnen von Ölderivaten vor der Küste des Jemen für unterschiedliche Zeiträume festgehalten würden, was einen offensichtlichen Verstoß gegen das internationale Abkommen darstelle.

Der jemenitische Außenminister fügte hinzu, dass der Weg zum Frieden mutige und praktische vertrauensbildende Maßnahmen erfordere, die durch vollständig humanitäre Schritte dargestellt werden.

Abdullah hob hervor, dass diese Maßnahmen das ungehinderte Andocken von Schiffen mit Erdölprodukten und Erdgas in den Jemen, die Wiedereröffnung des Flughafens Sana'a und die Freigabe von Vermögenswerten umfassten.

Kroslak erklärte ihrerseits, dass die UNMHA ihre Aufgaben weiterhin wahrnehme und daran interessiert sei, die Arbeit des Redeployment Coordination Committee (RCC) gemäß dem Hudaida-Waffenstillstandsabkommen fortzusetzen.

Unter der Vermittlung des UN-Beauftragten für den Jemen, Martin Griffiths, hatten  die  Konfliktparteien im Jemen im Dezember 2018 bei  den Friedensgesprächen in Schweden  eine Waffenruhe für die umkämpfte Hafenstadt Hudaida ausgehandelt. Der Waffenstillstand, der  am 18. Dezember 2018 in Kraft getreten ist, ist bisher von der saudisch-geführten Kriegsallianz gegen den Jemen wiederholt verletzt worden. 

Tags