May 04, 2021 08:52 Europe/Berlin
  • Pentagon: Art der Zusammenarbeit mit afghanischen Sicherheitskräften ändert sich

Washington (IRNA/Sputnik) - Das Pentagon bezeichnete die jüngsten Angriffe in Afghanistan als unwirksam bezüglich des Abzugs der Streitkräfte und der Entscheidung, das Land zu verlassen, und es hieß dass sich die bilateralen Beziehungen der USA zu den nationalen afghanischen Sicherheitskräften nach dem Abzug ändern würden.

Pentagonsprecher John Kirby machte diese Äußerungen am Montag auf einer Pressekonferenz in Washington bezüglich einer Frage zur Einschätzung des Pentagon zu den jüngsten Anschlägen in Afghanistan.

Er fügte hinzu: "Wir haben am Wochenende kleinere Angriffe gesehen, die keine wesentlichen Auswirkungen auf unsere Streitkräfte, Ressourcen und Stützpunkte hatten. Sie haben keine Auswirkungen auf unseren Rückzug oder unsere Mission in Afghanistan.

Kirby fuhr fort: "Wie Centcom-Commander General McKenzie sagte, ändert sich unser bilaterales Verhältnis zu den afghanischen Sicherheitskräften, weil wir nicht mehr dort sind."

"Wir arbeiten an den Details dieser Beziehung und wie ihre Zukunft aussehen sollte. Wir beabsichtigen, die nationalen afghanischen Sicherheitskräfte zu unterstützen", so der Pentagonsprecher weiter.

Laut mehreren amerikanischen Militärverantwortlichen hat das US-Militär nach etwa zwanzig Jahren Krieg in Afghanistan begonnen, seine Truppen aus diesem verarmten Land abzuziehen.

Die Taliban fordern einen Abzug aller US- und Nato-Truppen aus Afghanistan bis zum 1. Mai 2021 – die USA haben jedoch den 20. Jahrestag der terroristioschen Anschläge vom 11. September 2001 als Termin genannt.

Die USA marschierten im Oktober 2001 unter dem Vorwand des sogenannten "Krieges gegen den Terror" in Afghanistan ein.

Tags