May 12, 2021 12:07 Europe/Berlin
  • Palästinensischer Widerstand bombardiert Tel Aviv

Gaza/Tel Aviv (ParsToday/Iran Press) - Der palästinensische Widerstand hat am Dienstagabend Raketen auf Tel Aviv abgeschossen, als Reaktion auf die jüngsten israelischen Angriffe und Verbrechen.

Die Ezzedin al-Qassam-Brigaden, der militärische Flügel der islamisch-palästinensischen Widerstandsbewegung Hamas, gab bekannt, dass man 130 Raketen auf Tel Aviv und die umliegenden zionistischen Siedlungen abgeschossen habe.

Nachrichtenquellen zufolge ertönten nach dem Angriff Sirenen in ganz Tel Aviv und den umliegenden zionistischen Siedlungen.

Dieser Raketenangriff der palästinensischen Widerstandskräfte flößte den Zionisten Angst ein

Abu Ubaidah, der Sprecher der Ezzedin al-Qassam-Brigaden, sagte am Dienstagabend: "Wenn das zionistische Regime weiterhin zivile Gebäude bombardiert, werden die Raketenangriffe der Widerstandsgruppen ausgeweitet und intensiver."

Am Dienstag haben palästinensische Widerstandsgruppen auch Dutzende Raketen auf zionistische Siedlungen in der Nähe des Gazastreifens abgeschossen, darunter auf die Stadt Ashkelon.

Al-Jazeera berichtete am Dienstagabend, dass 95 verwundete Zionisten ein Krankenhaus in Askhelon aufgesucht hätten.

Laut zionistischen Medien wurden bisher 630 Raketen aus dem Gazastreifen auf zionistische Siedlungen abgeschossen. Unterdessen hat der israelische Kanal 12 am Dienstag die Ineffizienz des Raketenabwehrsystems "Eiserne Kuppel" gegen Raketenangriffe palästinensischer Widerstandsgruppen eingestanden.

Die Nachrichtenagentur Quds berichtete, dass das zionistische Regime am Mittwochmorgen erneut den Gazastreifen angegriffen habe. Al-Jazeera berichtete ebenfalls, dass die Kriegsschiffe des zionistischen Regimes auf den Gazastreifen zielten. Bisher wurden noch keine Schäden oder Verluste gemeldet.

Mindestens 28 Palästinenser, darunter 10 Kinder, wurden bei den neuen  Angriffen des israelischen Regimes auf den Gazastreifen seit Montag getötet und mehr als 150 verletzt.

Während die palästinensischen Proteste gegen die Pläne des zionistischen Regimes zur Judaisierung von Al-Quds (Jerusalem) und die zionistischen Provokationen, einschließlich der Beschlagnahme des Viertels Sheikh Jarrah und der Vertreibung der Palästinenser, zugenommen haben, haben sich die zionistischen Angriffe und die Zusammenstöße mit palästinensischen Demonstranten verschärft. Bei der neuen Runde zionistischer Angriffe auf Palästinenser im besetzten Al-Quds (Jerusalem) wurden mehr als 700 Menschen verletzt.

 

Tags