May 14, 2021 13:19 Europe/Berlin
  • Mehrere Explosionen töten trotz Waffenstillstand ein Dutzend afghanische Zivilisten

Kabul (ParsToday/PressTV) - Trotz der Ankündigung eines dreitägigen Waffenstillstands für die Fitr-Feiertage wurden bei vier verschiedenen Bombenanschlägen in verschiedenen Teilen Afghanistans etwa ein Dutzend Zivilisten getötet und mehrere weitere verletzt.

Jamal Naser Barekzai, ein Sprecher der Provinzpolizei, sagte am Donnerstag, dass eine Bombe am Straßenrand ein Auto im Bezirk Panjwai in der südlichen Provinz Kandahar getroffen und fünf Zivilisten getötet habe, darunter eine Frau und Kinder.

Bei einem anderen Vorfall wurden zwei Kinder getötet und drei Erwachsene verletzt, als eine Bombe am Straßenrand unter einem Taxi im Bezirk Maiwand in derselben unruhigen Provinz explodierte.

Unabhängig davon wurden mindestens zwei Zivilisten getötet und zehn weitere verletzt, nachdem eine Haftbombe an einem Auto in der nördlichen Provinz Kunduz explodiert war. 

Lokale Verantwortungsträger sagten, dass mindestens zwei Zivilisten durch eine Bombe am Straßenrand in der zentralen Provinz Ghazni getötet wurden.

Die militante Taliban-Gruppe hat kürzlich einen Schlüsselbezirk in der afghanischen Zentralprovinz Wardak erobert. Die Militanten beschlagnahmten am Dienstag den Bezirk Nerkh, der sich rund 40 km von der afghanischen Hauptstadt Kabul entfernt befindet, und drängten die Regierungstruppen heraus.

In einer am Montag von den Taliban veröffentlichten Erklärung hieß es jedoch, die Gruppe habe ihre Militanten angewiesen, "vom ersten bis zum dritten Tag des Fitr-Festes alle Offensivoperationen gegen den Feind landesweit einzustellen".

Der von den Taliban angekündigte und von der Regierung angenommene dreitägige Waffenstillstand findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem die Gewalt in Afghanistan nach einer versäumten Frist für den Abzug der US-Truppen stark eskaliert ist.

Die USA hätten bis zum 1. Mai alle ihre Streitkräfte aus Afghanistan abziehen sollen, wie dies letztes Jahr mit den Taliban vereinbart worden war, aber Washington hat das Datum auf den 11. September verschoben. 

Die Taliban haben eine Warnung herausgegeben und sich verpflichtet, US-Truppen anzugreifen, falls sie sich nicht wie geplant zurückziehen sollten.

Die USA sagen, dass sie offiziell damit begonnen haben, ihre Truppen aus Afghanistan abzuziehen. Präsident Joe Biden hatte behauptet, damit "den ewigen Krieg" beenden zu wollen, aber Außenminister Antony Blinken gab an, dass es auch nach dem Abzug der amerikanischen Truppen noch eine US-Präsenz in Afghanistan geben werde.

Die USA griffen Afghanistan 2001 an und behaupteten, die Taliban hätten Al-Qaida-Mitglieder beherbergt. Die Invasion entfernte das Taliban-Regime von der Macht, führte jedoch zu einer weit verbreiteten Militanz und Unsicherheit im gesamten asiatischen Land.

Der Krieg hat unzählige Leben afghanischer Zivilisten gekostet.

Tags