May 16, 2021 07:56 Europe/Berlin
  • Anti-Kriegsdemonstration in Tel Aviv

Tel Aviv (ParsToday) - Laut israelischen Quellen hat es in Tel Aviv Proteste gegen Krieg gegeben.

Hunderte von Israelis in der Stadt Tel Aviv hielten am Samstagabend Plakate mit der Aufschrift "Stop the war" in der Hand, auf denen ein Ende des Krieges und Zusammenstöße zwischen Israel und den Palästinensern gefordert wurden.

Eine antizionistische Gruppe im besetzten Al-Quds (Jerusalem) protestierte am vergangenen Mittwoch ebenfalls gegen die israelische Aggression.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat gedroht, weiterhin gegen Palästinenser vorzugehen. Er bezeichnete dabei die Ermordung palästinensischer Kinder und Frauen im Gazastreifen als "fair".

Die Zusammenstöße zwischen dem palästinensischen Widerstand und der israelischen Armee begannen am Montag (10. Mai) nach Ablauf eines Ultimatums des Widerstands an Tel Aviv, in dem ein Ende der Aggressionen des Regimes in Al-Quds und in der Al-Aqsa-Moschee gefordert wurden. Bei diesen Zusammenstößen wurden bislang 139 Palästinenser, darunter 39 Kinder, getötet und 950 weitere verletzt.

Als Reaktion auf israelische Luftangriffe und Verbrechen feuerte der palästinensische Widerstand Raketen auf israelische Städte wie Tel Aviv und Ashdod sowie auf israelische Flughäfen ab, wobei 10 Israelis getötet und 46 weitere verletzt wurden.

Laut internationalen Medien geht die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern unvermindert weiter. Die israelische Armee beschoss nach eigenen Angaben die Häuser mehrerer ranghoher Hamas-Kommandeure im Gazastreifen. Der palästinensische Widerstand feuerte seinerseits erneut Raketen auf Israel. Ein "schwerer Hagel von Raketen" sei vom Gazastreifen aus auf die Mitte und den Süden Israels abgeschossen worden, twitterte die Armee.

In New York wird sich der UN-Sicherheitsrat heute zum dritten Mal in einer Woche mit dem Konflikt befassen.

 

Tags