May 27, 2021 08:50 Europe/Berlin
  • Israels Kriegsminister droht dem Libanon

Tel Aviv (ParsToday) - Der Kriegsminister des zionistischen Regimes hat dem Libanon mit der Zerstörung gedroht.

In seiner Ansprache am Mittwochabend anlässlich des 39. Jahrestages vom ersten Krieg gegen den Libanon (in 1982) reagierte Benny Gantz auf die Drohungen des Generalsekretärs der libanesischen Widerstandsbewegung (Hisbollah) Sayyed Hassan Nasrallah.

Wie immer sei die israelische Armee bereit, die israelischen Bürger zu schützen, und der Libanon werde erschüttert, wenn ein Angriff aus dem Norden (des Libanons) ausgeübt werden sollte, sagte Gantz.

Die Liste unserer Ziele im Libanon sei größer und wichtiger als die Liste unserer Ziele im Gazastreifen. Bei Bedarf stehe diese Liste zur Abrechnung bereit, behauptete der Kriegsminister des israelischen Regimes.

Gantz stellte zudem Bedingungen für den Wiederaufbau des Gazastreifens. Er forderte die Freilassung von zwei israelischen Bürgern, die die palästinensische Widerstandsbewegung Hamas festgenommen hat, und die Übergabe der Leichen von zwei zionistischen Soldaten.

Nasrallah warnt: Angriff auf Al-Quds bedeutet regionaler Krieg und Zerstörung Israels

In seiner Fernsehansprache am Dienstagabend hat Nasrallah das israelische Regime davor gewarnt, dass jeder Angriff auf die heiligen Stätten im besetzten Al-Quds (Jerusalem) zu einem regionalen Krieg und zur Zerstörung des Regimes in Tel Aviv führen werde.

"Wenn die muslimischen und christlichen heiligen Stätten einer ernsthaften Gefahr ausgesetzt werden, gibt es keine Bedeutung für rote oder künstliche Linien. Die Widerstandsbewegungen können sich nicht zurücklehnen und beobachten, dass heilige Stätten in Gefahr sind", betonte der Hisbollah-Generalsekretär.

Tags