Jun 18, 2021 13:05 Europe/Berlin

Gaza/Tel Aviv (PressTV/ParsToday) - Das israelische Regime greift den Gazastreifen zum zweiten Mal an und verletzt damit einen fragilen Waffenstillstand, den es während seines jüngsten Krieges gegen die palästinensische Enklave verzweifelt gefordert hatte.

In der Nacht zum Donnerstag trafen die Kampfflugzeuge des Regimes mindestens fünf Orte im gesamten Küstengebiet und behaupteten, sie seien Ziele der palästinensischen Widerstandsbewegung Hamas, teilten palästinensische Medien mit.

Das israelische Militär behauptete unterdessen: „Der Angriff wurde als Reaktion auf das anhaltende Abfeuern von Brandballons“ auf die besetzten Gebiete durchgeführt.

Das Regime behauptet regelmäßig, von Ballons mit Brandsätzen aus Richtung Gaza angegriffen zu werden. Seine Fernsehkanäle senden auch routinemäßig Aufnahmen von Flammen, die über die besetzten Gebiete an der Grenze zu Gaza ausbrechen.

In einem offensichtlichen Versuch eines unangebrachten Presserummels sagte das Militär, dass auch in der „Kfar Aza-Gemeinde“ nahe der Grenze zu Gaza Raketensirenen ertönten.

Die israelische Nachrichtenwebseite Ynet räumte jedoch ein, dass es keine unmittelbaren Berichte über Raketen gab, die in der Nähe der Gemeinde landeten. Es sei möglich, dass der Alarm durch Maschinengewehrfeuer vom Küstenstreifen auf israelische Flugzeuge ausgelöst worden sei, fügte er hinzu.

Das Militär sagte auch, der Stabschef des Regimes habe „eine Situationsbewertung durchgeführt, in der er ein höheres Maß an Bereitschaft für das israelische Militär angeordnet hat, um sich für eine Vielzahl von Szenarien vorzubereiten, einschließlich einer Wiederaufnahme der Kämpfe“.

Israelische Luftangriffe hatten am Mittwoch mutmaßliche Hamas-Standorte an zwei Orten getroffen. Die Hamas wies die erneuten Angriffe jedoch als Mittel ab, um die Aufmerksamkeit des Regimes von seiner Niederlage während des Krieges abzulenken.

Der Krieg begann letzten Monat und dauerte 12 Tage. Bald nach seinem Start begannen die Widerstandsgruppen des Gazastreifens, mehr als 4.000 Raketen auf die besetzten Gebiete abzufeuern.

Die Projektile landeten in der gesamten Breite des Territoriums, töteten 11 Israelis und hinterließen Schäden in Millionenhöhe, was das Regime veranlasste, einen Waffenstillstand anzustreben.

„Die Bombardierung von Widerstandsstandorten durch die Besatzungsmacht ist nur zur Show gedacht“, sagte Hamas-Sprecher Fawzi Barhoum.

Er warnte auch vor erneuten Kämpfen, wenn Israel „weiterhin Dummheiten begeht und unser Volk zum Ziel nimmt“.

Inmitten der Warnung sagte al-Aqsa-TV, der offizielle Fernsehsender der Hamas, der Widerstand habe kurz nach den israelischen Angriffen eine israelische Drohne westlich von Gaza-Stadt abgeschossen.

Tags