Oct 12, 2021 11:20 Europe/Berlin
  • Nasrallah: IS will Afghanistan in Bürgerkrieg treiben

Beirut (Press TV/ParsToday) - Der Generalsekretär der libanesischen Widerstandsbewegung Hisbollah hat den jüngsten IS-Terroranschlag auf eine schiitische Moschee in der afghanischen Stadt Kundus verurteilt.

Sayyed Hassan Nasrallah sagte am Montag in einer Fernsehansprache in Beirut, dass "die wahhabitische Terrororganisation" diese schreckliche Tat begangen habe, während die USA "die Verantwortung dafür tragen".

"Die US-Regierung und die CIA sowie all diejenigen, die den IS unterstützen, sind für das vergossene Blut verantwortlich", sagte Nasrallah.

"Zahlen und Informationen, die vor dem US-Abzug aus Afghanistan veröffentlicht wurden, weisen auf Washingtons Rolle bei der Überführung von IS-Terroristen aus dem Irak und vom Ostufer des Euphrat nach Afghanistan hin", so der Hisbollah-Generalsekretär weiter.

"Der IS hat sich heute die Aufgabe gestellt, einen Zustand interner Spannungen zu schaffen, der zu einem Bürgerkrieg in Afghanistan führt", erklärte Nasrallah. Er forderte die derzeitigen Behörden in Afghanistan auf, die Bürger unabhängig von ihrer Religion oder Ethnie  zu schützen.

Am Freitagmittag zündete  ein Selbstmordattentäter  in einer  schiitischen Moschee im Bezirk Khan Abad in der Provinz Kundus seine Sprengstoffweste und tötete und verletzte Dutzende Gläubige. Der Terroranschlag ereignete sich während des Freitagsgebets in der Moschee.

Berichten zufolge wurden bei der Explosion mehr als 50 Menschen getötet und 100 weitere verletzt. Die IS-Terrormiliz übernahm die Verantwortung für den Anschlag.

Tags