Oct 20, 2021 10:28 Europe/Berlin
  • UNO: Lage im Westjordanland und besetzten Al-Quds ist besorgniserregend

New York (IRNA) - Der UN-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess hat vor eskalierenden Spannungen im Westjordanland und dem besetzten Al-Quds (Jerusalem) gewarnt.

Einem Bericht von RT Arabic zufolge sagte Tor Wennesland am Dienstag vor dem UN-Sicherheitsrat, er habe keine Fortschritte bei der Erreichung einer Zwei-Staaten-Lösung gesehen, und dies führe zu Instabilität und Verzweiflung. Er erklärte, dass viele palästinensische Zivilisten von israelischen Kräften getötet würden, und forderte das israelische Regime außerdem auf, Maßnahmen zu treffen, um die palästinensischen Bürger vor den Angriffen der Siedler zu schützen und die Ermittlungen aufzunehmen sowie die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen.

Der UN-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess äußerte sich auch besorgt über die Pläne des israelischen Regimes, neue Siedlungen zu bauen, die den Norden des Westjordanlandes von dessen Süden trennen, und fügte hinzu, dass Siedlungsbau, Abriss oder Vertreibung von Palästinensern und Einschränkungen ihrer Bewegungsfreiheit die Gewalt verstärkten. Wennesland forderte die  israelischen Verantwortlichen außerdem auf, die Zerstörung von Palästinenserhäusern und die Vertreibung von Palästinensern zu stoppen.

In den letzten Tagen haben die israelischen Angriffe auf das Westjordanland und das besetzte Al-Quds (Jerusalem) zugenommen und Dutzende Palästinenser wurden festgenommen.

Palästinensische Verantwortungsträger sagen, das zionistische Regime wolle die Gründung eines unabhängigen palästinensischen Staates verhindern, indem es den Siedlungsbau fortsetzt und Druck auf die Palästinenser ausübt.

Tags