Nov 20, 2021 07:43 Europe/Berlin
  • England stuft Hamas als Terroroganisation ein - Hamas reagiert

Gaza (ParsToday/FarsNews) - London sollte sich, so die Islamisch-Palästinensische Widerstandsbewegung (Hamas) für seine Rolle bei der Entstehung des zionistischen Regimes schämen, anstatt diese Bewegung für eine Terrororganisation zu erklären.

In einer am Freitag abgegebenen Erklärung bedauerte Hamas diesen Schritt Londons und teilte mit, Großbritannien sei wie in der Vergangenheit immer noch auf dem falschen Weg. In der Erklärung der Hamas heißt es, anstatt sich für ihre historischen Fehler gegenüber dem palästinensischen Volk zu entschuldigen und sie zu korrigieren, sei es hinsichtlich der unheilvollen Balfour-Deklaration, sei es während der Zeit des Völkerbundsmandats, in der Großbritannien die palästinensischen Gebiete der zionistischen Bewegung abgetreten hat, sei nun die britische Regierung den Aggressoren gegenüber den Opfern zu Hilfe gekommen. "Widerstand gegen die Besatzer mit allen möglichen Mitteln, einschließlich bewaffnetem Widerstand, ist nach internationalem Recht das Recht eines unter Besatzung lebenden Volkes", heißt es in einer Erklärung der Hamas. "Widerstand gegen die Besetzung ist kein Terrorismus, sondern die Tötung von Bewohnern, ihre Vertreibung, die Zerstörung ihrer Häuser und ihre Inhaftierung sind Terrorismus." Hamas hat die internationale Gemeinschaft, darunter Großbritannien und die Vereinten Nationen, aufgefordert, ihre Doppelmoral und eklatanten Verletzungen des Völkerrechts zu beenden.

Großbritannien will künftig alle Teile der palästinensischen Organisation Hamas als terroristisch einstufen. Das gab die britische Innenministerin, Priti Patel, am Freitag auf Twitter bekannt. "Die Hamas verfügt über bedeutende terroristische Fähigkeiten, einschließlich des Zugangs zu umfangreichen und fortschrittlichen Waffen, sowie zu Trainingseinrichtungen für Terroristen.", behauptete Patel in ihrem Tweet. In separaten Tweets begrüßten der israelische Premierminister, Naftali Bennett, und der Außenminister, Yair Lapid, die britische Entscheidung.

Der Außenminister der Islamischen Republik Iran, Hossein Amir-Abdollahian, verurteilte in einem am Freitagabend verbreiteten Tweet den britischen Schritt, die Islamisch-Palästinensische Widerstandsbewegung (Hamas) als terroristische Organisation zu bezeichnen. Amir-Abdollahian betonte, dass die Rechte der Palästinenser nicht mit Füßen getreten werden können, indem man die Fakten verdreht und die Realitäten ignoriert. Er sagte: "Die einzige politische Lösung für Palästina ist ein Referendum unter Beteiligung der Ureinwohner Palästinas [Muslime, Juden, Christen]."

Auch Mohammed Ali al-Houthi, Mitglied des Obersten Politischen Rates des Jemen, sagte in einer Erklärung am Freitag, es sei nicht überraschend, dass Großbritannien, der Gründer der Besatzung, Hamas zu einer Terrororganisation erklärt hat.

Tags