Dez 29, 2021 08:57 Europe/Berlin
  • Mahmud Abbas trifft Kriegsminister des zionistischen Regimes

Tel Aviv (ParsToday/IRNA) - Zu einer Zeit, in der das Westjordanland Schauplatz palästinensischer Proteste gegen die anhaltenden Angriffe zionistischer Siedler ist, traf der Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, mit dem israelischen Kriegsminister Benny Gantz zusammen.

Der Minister für Zivile Angelegenheiten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Hussein al-Sheikh, sagte der palästinensischen Nachrichtenagentur Ma'an am Mittwochmorgen, Abbas habe sich am Dienstagabend mit dem israelischen Kriegsminister getroffen.

Abbas soll zum ersten Mal seit 10 Jahren den Wohnsitz eines zionistischen Politikers besucht haben.

Abbas' Treffen mit Gantz dauerte etwa zweieinhalb Stunden, und beide Seiten diskutierten verschiedene Sicherheits- und Zivilfragen. Es ist das zweite Mal seit der Bildung des neuen Kabinetts in Tel Aviv, das Abbas und Gantz miteinander gesprochen haben.

Die  Islamisch-palästinensische Widerstandsbewegung Hamas verurteilte das Treffen des Chefs der Palästinensischen Autonomiebehörde mit dem Kriegsminister des zionistischen Regimes.

Hamas-Sprecher Hazem Qasem twitterte am Mittwochmorgen, das Treffen des Chefs der Palästinensischen Autonomiebehörde mit dem israelischen Kriegsminister sei ein Dolch in den Rücken der Intifada.

Der Hamas-Sprecher sagte, der Schritt würde die politische Kluft unter den Palästinensern vertiefen und fügte hinzu: „Dieses Vorgehen verkompliziert die Situation in Palästina, ermutigt einige in der Region, die ihre Beziehungen mit den Besatzern normalisieren wollen, und schwächt die Position Palästinas, das eine Normalisierung ablehnt."

Tags