Jan 14, 2022 13:29 Europe/Berlin
  • Jemen trifft von VAE unterstützte Militante und IS-Kräfte bei kombinierter Raketen- und Drohnenoperation

Sanaa (ParsToday/PressTV) - Die jemenitische Armee und die Volkskomitees führten eine kombinierte Raketen- und Drohnenoperation gegen von den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützte Militante und IS-Terroristen in der südlichen Provinz Shabwah durch.

Die gemeinsamen Streitkräfte inszenierten die Operation am Donnerstag, als sich die von den Emiraten unterstützten Milizen dem Bezirk Ain der Provinz näherten, berichtete der jemenitische Fernsehsender al-Masirah unter Berufung auf den Sprecher der jemenitischen Armee Brigadiergeneral Yahya Saree.

"Die Söldner der VAE wurden gezielt angegriffen", sagte er und fügte hinzu, dass "eine große Zahl der Söldner bei der gemeinsamen Operation getötet und verletzt wurde".

Erst am Mittwoch schlugen die alliierten Verteidigungskräfte erfolgreich gegen die Loyalisten von Abu Dhabi und IS-Terroristen zurück und befreiten Hunderte Quadratkilometer Land in der Provinz.

Saree verkündete den Sieg und sagte, bei der Operation am Mittwoch seien mehr als 515 Militante und IS-Terroristen getötet worden, darunter hochrangige militante Kommandeure, während über 850 weitere verletzt wurden.

Shabwah liegt direkt südlich der strategisch wichtigen Provinz Ma'rib, wo die jemenitischen Truppen ebenfalls große Fortschritte machen und kurz vor der Befreiung der Provinzhauptstadt stehen.

Seit März 2015 sind die VAE der wichtigste Verbündete Saudi-Arabiens in einem von Riad geführten Krieg gegen das verarmte Land.

Die Invasionskoalition hat versucht, die Macht der ehemaligen von Saudi-Arabien unterstützten Regierung des Landes im Jemen wiederherzustellen. Sie hat das Ziel verfehlt, während sie Zehntausende Jemeniten getötet und den gesamten Jemen zum Schauplatz der schlimmsten humanitären Krise der Welt gemacht hat.

Tags