Jan 15, 2022 08:41 Europe/Berlin
  • USA bestätigen Raketenangriff auf ihre Botschaft in Bagdad/Irak verurteilt

Bagdad (ParsToday/IRNA) - Die US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad hat Raketenangriffe auf eines ihrer Gebäude bestätigt.

Das Botschaftsgebäude sei angegriffen worden, teilte das US-Botschaft in Bagdad in einem am Freitag verbreiteten Tweet mit.

Am Donnerstagabend hatten irakische Medien berichtet, dass Bagdads Grüne Zone, in der sich die US-Botschaft befinde, sei   Ziel mehrerer Raketenangriffe gewesen.

Bislang hat keine Gruppe die Verantwortung dafür übernommen.

Das irakische Außenministerium gab eine Erklärung heraus, in der es den jüngsten Raketenangriff auf die US-Botschaft in Bagdad verurteilte und erklärte, dass Sicherheit und Stabilität im Irak keine Option, sondern ein unvermeidlicher Weg seien, der die Präsenz der Regierung mit ihren Institutionen sowie  die Sicherheit ihrer Gesellschaft widerspiegele.

Die Regierung in Bagdad bekräftigt ein weiteres Mal  ihr Engagement für die Sicherheit und den Schutz  diplomatischer Missionen und wird nach eigenen Angaben alle notwendigen Schritte unternehmen, um ihre Arbeit in Übereinstimmung mit den Bestimmungen internationaler Konventionen zu erleichtern,  teilte das irakische Außenministerium in dieser  Erklärung weiter mit.

Nach einer Vereinbarung zwischen den Regierungen von Bagdad und Washington sollten die US-Besatzungstruppen den Irak Ende letzten Jahres (2021) verlassen, dennoch  teilte das Weiße Haus dazu  mit, die Mission der US-Streitkräfte im Irak habe sich von einer militärischen zu einer beratenden Mission  geändert, und diese Streitkräfte würden im Zweistromland bleiben.

In dieser Situation erklärten viele Menschen und Widerstandsgruppen im Irak, dass sie von ihrem  Recht Gebrauch machen  und gegen Aggressoren und Besatzer vorgehen würden, falls sie das Land  nicht verlassen würden.

 

 

Tags