Jan 21, 2022 12:34 Europe/Berlin
  • VAE fordern nach Operation 'Jemen Sturm' sofortige Hilfe von Zionisten

Sanaa (ParsToday) - Nach der großen Operation 'Jemen Sturm', die Abu Dhabi zum Ziel hatte und den Vereinigten Arabischen Emiraten viele Opfer und materielle Schäden zufügte, haben die VAE das zionistische Regime um Hilfe ersucht.

Laut einem Bericht des Senders Al-Jazeera baten die VAE die Zionisten am Donnerstag nach der jemenitischen Operation 'Jemen Sturm', bei der sie große Verluste erlitten hatten, um sofortige Hilfe zum Kauf eines Luftverteidigungssystems.

Dem Bericht zufolge hat die zionistische Firma Sky Lock, die sich mit der Herstellung von Luftverteidigungsausrüstungen beschäftigt, bekannt gegeben, dass die Emirate diese Firma um sofortige Hilfe gebeten hätten und Raketenabwehrsysteme vom zionistischen Regime kaufen wollten.

Sheikh Ali al-Assadi, der Vorsitzende des politischen Rates der nationalen jemenitischen Heilsregierung, hatte zuvor den Drohnenangriff der jemenitischen Streitkräfte als Reaktion auf die Aggressionen der VAE gewürdigt und beglückwünschte die jemenitischen Brüder zu den Siegen gegen das Regime der Vereinigten Arabischen Emirate, die eine Quelle der Zerstörung und ein Arm des Bösen und der Imperialisten in der Region seien.

Sheikh Ali al-Asadi kritisierte die Maßnahmen der VAE auf regionaler Ebene und erklärte, dass diese kleine Regierung danach strebe, eine Rolle zu spielen, die größer sei als ihre Kapazitäten, und sich ein Gewand angezogen habe, das ihm zu groß sei!

Bei einer Explosion in der Nähe von Öltanks der VAE und einer Explosion am internationalen Flughafen von Abu Dhabi wurden am vergangenen Montag nach Raketen- und Drohnenangriffen der jemenitischen Armee und Volkskomitees im Rahmen der Operation "Jemen Sturm" mindestens 3 Menschen getötet und 6 weitere verletzt.