Mrz 19, 2022 08:58 Europe/Berlin
  • Nasrallah: Es gibt keine Experten oder Hisbollah-Truppen in der Ukraine

Beirut (ParsToday/IranPress) - Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah hat Gerüchte kategorisch dementiert, wonach Kräfte der Bewegung in der Ukraine präsent seien.

In den letzten Tagen haben einige pro-westliche Medien unbegründete Gerüchte verbreitet, in denen behauptet wurde, dass libanesische Hisbollah-Truppen zur Unterstützung der russischen Truppen in der Ukraine präsent seien.

 In seiner Rede am Freitagabend in Beirut sagte Seyed-Hassan Nasrallah:  „Ich bestreite kategorisch die Anwesenheit von Hisbollah-Kämpfern oder Experten in der Ukraine, die Seite an Seite mit russischen Streitkräften kämpfen.“

„Niemand von der Hisbollah, weder ein Kämpfer noch ein Experte, geht auf dieses [Schlachtfeld] oder irgendein anderes Schlachtfeld“, betonte er.

Hisbollah-Chef  forderte die libanesische Regierung auf, ein Krisenmanagementzentrum einzurichten; denn die Folgen des Ukraine-Krieges haben den Libanon und die Region erreicht.

Ali Dammoush, der stellvertretende Vorsitzende des Exekutivrates der Hisbollah, beschuldigte in diesem Zusammenhang kürzlich die US-Regierung, als erste und letzte für das, was in der Ukraine passiert, verantwortlich zu sein, weil es die USA waren, die in diese Richtung geplant, provoziert und Druck ausgeübt haben.

Die Ukraine sei  Opfer der Politik der Vereinigten Staaten geworden, die Spannungen in der Welt eskalieren zu lassen, sagte Dammnoush.

Russland hat seit dem 24. Februar eine Operation in der Ukraine zur Unterstützung der selbsternannten Republiken Donezk und Luhansk gestartet. Russland hat erklärt, sein Angriff auf die Ukraine sei nicht der Beginn eines Krieges, sondern ein Versuch, einen neuen  Weltkrieg zu verhindern.

 

 

Tags