Aug 09, 2022 12:36 Europe/Berlin
  • Erdogan: In Nordsyrien wird Sicherheitszone eingerichtet

Ankara (IRNA) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sagte, der Plan für die Schaffung einer Sicherheitszone in Nordsyrien sei bereit.

Laut IRNA unter Berufung auf die türkische Nachrichtenagentur Anadolu sagte Erdoğan, der am Montagabend auf einer Konferenz türkischer Botschafter in Ankara sprach, dass mit der Säuberung des letzten Gebietes von der terroristischen PKK bald die Ringe des Sicherheitsgürtels in Syrien geschlossen würden.

Er fügte hinzu, dass sein Land weiterhin den Terrorismus bekämpfen werde und seine Entscheidung, eine 30 Kilometer tiefe Sicherheitszone von der Südgrenze der Türkei entfernt zu schaffen, noch stehe.

Der türkische Präsident betonte, dass kein NATO-Mitgliedsland ein sicherer Hafen für die PKK sein dürfe.

Erdogan hob weiter hervor, dass das Senden von Zehntausenden Lastwagen voller Waffen an Terrororganisationen, welche die Sicherheit der Türkei bedrohten, und das Versenden von Beileidsbekundungen an die getöteten Terroristen, nicht im Einklang mit dem Geist der sogenannten Anti-Terror-Koalition stünden.

Die türkische Armee hat inzwischen mehr als hundert illegale Stützpunkte in Nordsyrien errichtet. Während Ankara behauptet, dass die Präsenz seiner Truppen in Nordsyrien darauf abziele, die Bedrohung durch bewaffnete kurdische Gruppen zu verhindern, betrachtet Damaskus dieses Vorgehen als Besatzung und hat mehrfach dagegen protestiert.

Tags