Aug 12, 2022 18:58 Europe/Berlin
  • Umfrage: Kuwaiter lehnen Normalisierung der Beziehungen zu Israel ab

Kuwait-City (ParsToday) - Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass sich die Kuwaiter mehr als andere arabische Nationen an den Boykott des israelischen Regimes halten und gegen eine Normalisierung der Beziehungen zu diesem Regime sind.

Die Ergebnisse der Umfrage des Al-Khalij Al-Arabi Studies and Research Center zeigen, dass 95 % der Kuwaiter gegen jede Normalisierung der Beziehungen zum israelischen  Regime oder Handel mit den Israelis  sind.

Gleichzeitig sagten 70 Prozent der Teilnehmer dieser Umfrage, dass sie unter keinen Umständen, weder jetzt noch in Zukunft, eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel  akzeptieren würden.

Vor nicht allzu langer Zeit bekräftigten  28 kuwaitische Organisationen der Zivilgesellschaft in einem Brief an "Sheikh Nawaf Al-Ahmad Al-Jaber Al-Sabah", den Emir dieses Landes, ihre feste Position zur Unterstützung der palästinensischen Sache  und gegen die Normalisierung der Beziehungen ihres Landes zu  Israel.

Die entschiedene Haltung der Kuwaiter gegen die Normalisierung der Beziehungen zum israelischen Regime hat unter Machthabern in Israel, insbesondere israelischen Denkfabriken und Medien, weit verbreitete Besorgnis ausgelöst.

Israel hatte in den vergangenen  Jahren seine Beziehungen zu vier arabischen Staaten normalisiert. Neben den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE)  sind dies Bahrain, der Sudan und Marokko. Die Palästinenser hatten die Abkommen als "Verrat" an der palästinensischen Sache verurteilt. Bis zum vergangenen Jahr waren Ägypten und Jordanien die einzigen arabischen Staaten, die Beziehungen zu Israel unterhielten.