May 25, 2016 09:46 Europe/Berlin
  • Jemenitische Delegation scheidet aus Waffenstillstandskomitee aus

Sanaa (IRIB) - Die jemenitische Delegation ist am Dienstag aus Protest gegen die Verstöße Saudi-Arabiens gegen die Feuerpause aus dem Komitee zur Überwachung des Waffenstillstandes ausgetreten.

Die jemenitische Delegation schrieb in einem Brief an den UN-Sonderbeauftragten für den Jemen, Ismail Ould Cheikh Ahmed, dass man aufgrund der Zuspitzung der saudi-arabischen Angriffe und seiner Verbündeten auf den Jemen, die Teilnahme an diesem Komitee suspendiere.

In diesem Brief heißt es weiter, dass nach nahezu 50 Tagen seit Beginn der Arbeit des Komitees, ein weiteres Mal wegen der andauernden Angriffe der saudischen Invasoren, kein Fortschritt im Verlauf der Feuerpause im Jemen erreicht werden konnte.

Saudi- Arabien begann an der Spitze einer arabischen Kriegskoalition am 26. März 2015 seine Luftangriffe auf den Jemen, um den ins Exil geflohenen jemenitischen Ex-Präsidenten Abed Rabbo Mansour Hadi an die Macht zurück zu bringen.

Bei den saudischen Angriffen auf den Jemen wurden bisher Tausende Menschen getötet und obdachlos.

Kommentar