Jun 14, 2016 10:18 Europe/Berlin
  • Irak: 7000 Menschen verlassen Falludscha durch sichere Korridore

Bagdad (IRIB/AFP) - Nach Angaben von Lise Grande, der Stellvertreterin des UN-Sondergesandten für den Irak, haben in den letzten Tagen 7000 Menschen die umkämpfte Stadt Falludscha im Westen des Landes verlassen.

"Diese Iraker sind durch sichere Korridore, die von irakischen Truppen eingerichtet wurden, in die vorgesehenen Flüchtlingslager außerhalb der Stadt geflohen", sagte Grande am Montag vor Reportern. Sie fügte hinzu, dass diese Lager nun voll seien. Die Situation in Falludscha sei schlechter als erwartet, und die Bewohner litten unter Nahrungsmittelknappheit, so Grande.

Die irakische Armee und die Volksmobilimachungskräfte haben seit dem 23. Mai 2016 eine Offensive für die Zurückeroberung von Falludscha aus den Händen der IS-Terroristen gestartet. Unterdessen sind die strategisch wichtigen Städte al-Karmah und al-Saqlawiyah sowie 47 Dörfer befreit worden. Seit dem 5. Juni ist es den irakischen Kräften gelungen, auch in die Stadt Falludscha vorzudringen.

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

 

 

 

 

 

Tags