Jun 17, 2016 17:10 Europe/Berlin
  • WHO warnt vor Verbreitung von  Krankheiten in Falludscha

Genf (IRNA/IRIB)- Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation(WHO) sind tausende Menschen in der von IS-Terroristen umstellten Stadt Falludscha in der westirakischen Provinz al-Anbar, der Gefahr ausgesetzt, mit verschiedenen Krankheiten infiziert zu werden.

Dr. Ala Alwan, Assistant Director-General der WHO, sagte am Donnerstag bei seinem Besuch von Flüchtlingslagern in der Umgebung von Falludscha: Die geringe Körperabwehr und Mangel an Hygiene hätten zur Verbreitung von verschiedenen Krankheiten wie Cholera und Hautkrankheiten geführt.

Es wird vermutet, dass sich der IS in Falludscha befinden und die Bevölkerung als menschliche Schutzschild nutzt.

Die Operationen zur Befreiung der Stadt Falludscha wurde am 23. Mai auf Befehl des irakischen Premierministers, Haider al-Abadi, und mit Beteiligung von etwa 20.000 Militärkräften und Volkskräften getartet.

Die IS-Terroristen brachten vor drei Jahren Falludscha unter ihre Kontrolle und seitdem gilt die Stadt als eine der zwei wichtigen IS-Hochburgen im Irak.

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

Kommentar