Nov 09, 2016 12:12 Europe/Berlin

Der Republikaner Donald Trump hat die Wahl erstaunlich klar gewonnen und ist der nächste Präsident der USA. Bang fragen sich die Menschen weltweit, wie sich nun die US-Politik verändern wird.

Und hier lassen sich einige Linien durchaus jetzt schon ziehen: Wer darauf vertraut hat, dass Trump „das gescheiterte und korrupte Establishment durch eine vom amerikanischen Volk kontrollierte Regierung ersetzt“ - wird sich getäuscht sehen: Trump hat "die üblichen Verdächtigen“ in sein Übergangsteam berufen https://theintercept.com/2016/11/08/trump-transition-lobbyists/ zum größten Teil genau die unangenehmen Lobbyisten, die auch anderen republikanischen Wahlkampf-Kandidaten bereits gedient hatten - und im wichtigsten Sektor, Finanzen, hatte Trump bereits vor einigen Tagen öffentlich klargestellt, dass sein Wahlkampf-Finanzmanager, Steve Mnuchin, ein ehemaliger Goldman Sachs Manager und Zionist, Finanzminister wird. Es sind diese Bewegungen, denen Trump im US-System aus mehrfach manipulierbaren Wahlcomputern den Wahlsieg verdankt. Aus dem Weg an die Macht lässt sich stets der Umgang mit der Macht ablesen.

Mit dem Politiker, Berater und Publizisten Christoph Hörstel sprach Syed-Hedayatollah Schahrokny

Kommentar