Sep 28, 2017 17:49 Europe/Berlin
  • US-Allianz beschießt Osten Syriens mit Phosphorbomben

Deir ez-Zor (Parstoday/SANA) - Die US-geleitete Militärkoalition hat am Mittwochabend ein Wohnviertel im Nordosten Syriens mit Phosphorbomben beschossen.

Dabei kamen drei syrische Bürger ums Leben, fünf weitere erlitten Verletzungen. Der Infrastruktur, dem öffentlichen und privaten Eigentum wurden hohe Schäden zugefügt.

Bereits im Juni hatte die US-Allianz Phosphorbomben im Westen der syrischen Stadt Rakka eingesetzt, wobei 17 Zivilisten getötet wurden.

Unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung haben die USA und einige ihrer Verbündeten im August 2014, außerhalb des Rahmen der Vereinten Nationen und ohne Abstimmung mit der syrischen Regierung, eine sogenannte Anti-Terror-Allianz gestartet.

Diese Allianz hat bislang unzählige unschuldige syrische Bürger in den Provinzen Rakka, Deir ez-Zor, al-Hasaka und Aleppo in den Tod gerissen und die Infrastruktur des Landes zerstört.

Tags

Kommentar