Apr 25, 2018 18:07 Europe/Berlin
  • China veröffentlicht Menschenrechtsverletzungen der USA

Peking (ParsToday/IRNA) – Als Reaktion auf den Kritik strotzenden Menschenrechtsbericht der USA gegen China, hat Peking ein Dokument mit Fällen von Menschenrechtsverletzungen durch die USA enthüllt und veröffentlicht.

Das Informationszentrum der chinesischen Regierung teilte am Mittwoch mit, dass Rassendiskriminierung, Verletzung der Bürgerrechte, tödliche Schüsse auf Schüler und Studenten in US-Ausbildungszentren, Beispiele für die sichtbare Verletzung der Menschenrechte in diesem Land seien.

In dem Dokument des Informationsbüros der chinesischen Regierung heißt es, dass die USA ein Land seien, in dem tagtäglich die Distanz zwischen Reich und Arm steigt, Frauen und Kinder Diskriminierungen ausgesetzt seien und ihre Rechte mit Leichtigkeit verletzt werden. Die Demokratie in dem Land sei überhäuft mit Diskriminierungen und Menschenrechtsverletzungen.

Gemäß dem Bericht wurden bei einem Angriff am 1. Oktober 2017 in den USA 60 Personen getötet und 800 weitere verletzt. Er zähle somit zu den tödlichsten Massakern in der Geschichte des modernen Amerika.

In diesem Bericht werden die USA ferner wegen der willkürlichen Festnahme von Ausländern im Inland, tödlichen Angriffen auf andere Länder sowie militärische Maßnahmen gegen souveräne Regierungen kritisiert. Weitere heftige Kritikpunkte seien Cyberattacken gegen andere Staaten wie auch die Vernachlässigung der Rechte der in Guantanamo einsitzenden Gefangenen.

Zuvor hatte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Lu Kang betont, die Kritik der USA an der Menschenrechtslage in einigen anderen Ländern, wie China, sei eine deutliche Einmischung in ihre internen Angelegenheiten.

 

Tags

Kommentar