Feb 02, 2019 16:42 Europe/Berlin
  • Australien räumt Tötung von Zivilisten in Nordirak ein

Canberra(ParsToday)- Nach knapp zwei Jahren hat das australische Verteidigungsministerium die Tötung einer Anzahl von Zivilisten bei den erfolglosen Militäraktionen in der nordirakischen Stadt Mosul eingeräumt.

In einer heute verbreiteten Erklärung teilte das australische Verteidigungsministerium mit, bei der Militäraktion der australischen Truppen gegen die IS-Terrormiliz in Mosul im Juni 2017 seien 18 irakische Zivilisten getötet worden.

Bei den Luftangriffen der US-geführten internationalen Anti-IS-Militärkoalition in der nordirakischen Stadt Mosul waren 2017 rund 1100 Zivilisten getötet worden.

Seit 2014 unterhält Australien rund 600 Soldaten im Rahmen der internationalen Anti-IS-Militärkoalition im Irak. 

 

 

Tags

Kommentar