Aug 18, 2019 18:04 Europe/Berlin
  • Moskau will auf Stationierung von US-Raketensystem in Asien oder Europa reagieren

Moskau (ParsToday/Russia24) - Moskau wird nach Angaben des russischen Verteidigungsministers auf mögliche Stationierung von US-Raketensystem in Asien oder Europa mit Gegenmaßnahmen reagieren.

Im Gespräch mit dem russischen Sender "Russia 24" sagte Sergey Shoigu heute: "Russland ist an Gespräch mit den USA interessiert und solange Washington die Raketen, die den Raketenvertrag zwischen den beiden Ländern verletzten, in Asien oder Europa nicht stationiert haben, wird auch Moskau keine Gegenmaßnahmen ergreifen."

Shoigu fügte hinzu, die USA hätten ein Jahr vor dem Rückzug aus dem Vertrag über die nuklearen Mittelstreckenraketen eine Summe in ihrem Verteidigungsetat für die Entwicklung von Kurz-, und Mittelstreckenraketen vorgesehen.

Er bekräftigte, dass Russland zu Verhandlungen mit den USA über Kurz-, und Mittelstreckenraketen bereit ist. Das Thema ist derzeit zu einem wichtigen Streitpunkt zwischen Moskau und Washington geworden.

Die US-Regierung stieg am 02. August 2019 aus dem INF-Vertrag mit Russland zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen aus. Der INF-Vertrag, den die Vereinigten Staaten und die damalige Sowjetunion 1987 geschlossen hatten, verbietet Marschflugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern. Zugleich untersagt er auch die Produktion und Tests solcher Systeme.

Tags

Kommentar