Aug 21, 2019 18:21 Europe/Berlin
  • Irans Außenminister beklagt Nicht-Einlösung der Atomverpflichtungen durch EU

Stockohlm(ParsToday) - Irans Außenminister hat beklagt, dass die EU ihre Zusagen im Zusamenhang mit dem Atomabkommen noch nicht eingelöst haben.

In einer Rede im  "Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut" (SIPRI) wies  "Mohammad-Dschawad Zarif, Irans Außenminister, am Mittwoch auf den durch die Europäer gegründeten Finanzmechanismus "INSTEX" hin und kritisierte, dass die EU-Staaten bislang keine Geschäfte über diese Gesellschaft abgewickelt hätten.

Er fügte hinzu; Die USA können nicht ein internationales Abkommen für ihre eigenen Zwecke missbrauchen.

Zarif wies dann auf den nächsten Schritt Irans hinsichtlich der Verpflichtungen aus dem Atomabkommen hin und unterstrich, der "dritte Schritt" werde konsequenter als die zuvor unternommen.

Er äußerte sich dann zu den "unvorhersehbaren Entscheidungen" der Regierung von Präsident Donald Trump  und sagte,  wenn Sie unvorhersehbare Dinge machten, macht auch die Gegenseite unvorhersehbare Dingen, und das führe zum Chaos, betonte Irans Außenminister.

Zarif wies außerdem auf die amerikanisch-europäische Seestreitmacht im Persischen Golf hin und sagte: Wenn sie den iranischen Öltanker  vor Gibraltar beschlagnahmten und gegen die iranische Nation Wirtschaftskrieg führten, seien sie nicht in der Lage, Sicherheit im Persischen Golf zu gewährleisten.

Iran habe 1500 Kilometer Seegrenze im Persischen Golf und im Golf von Oman, deshalb könne kein U-Boot dort für Sicherheit sorgen.

Mit Blick auf die Waffenverkäufe an Saudi-Arabien und einige andere Länder der Region sagte Irans Außenminister: Die Sicherheit sei nicht käuflich.

 

 

Tags

Kommentar