Aug 29, 2019 18:37 Europe/Berlin
  • UN-Generalsekretär ruft alle Länder auf Kernwaffenteststopp-Vertrag zu ratifizieren

New York (ParsToday/IRNA) - Der UN-Generalsekretär hat am Internationalen Tag gegen Nuklearversuche alle Länder aufgerufen, den Kernwaffenteststopp-Vertrag -CTBT- zu unterzeichnen bzw. zu ratifizieren.

Antonio Guterres, forderte in seiner Botschaft zum Internationalen Tag gegen Nuklearversuche am 29. August, alle Staaten, die den Vertrag über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBT) noch nicht ratifiziert haben, auf, ihn zu unterzeichnen und zu ratifizieren.

Es sei deswegen unerlässlich, um sicherzustellen, dass keine weiteren nuklearen Opfer in der Welt beklagt werden müssten, sowie auch für die Förderung der nuklearen Abrüstung von entscheidender Bedeutung. 

In einer Welt zunehmender Spannungen und Spaltungen hänge unsere kollektive Sicherheit davon ab, so Guterres.

Der Internationale Tag gegen Nuklearversuche - 29. August - ist der Tag an dem 1991 das  Atomtestgelände der UdSSR in Semipalatinsk für immer geschlossen wurde. Dort wurden über 450 Atomtests durchgeführt, deren Auswirkungen auch noch nach Jahrzehnten spürbar sind.

Der Kernwaffenteststoppvertrag wurde von der UN-Abrüstungskonferenz ausgearbeitet und am 10. September 1996 mit 158 von 173 Stimmen von der UN-Generalversammlung angenommen.

Bis Februar 2017 haben 183 Staaten den Vertrag unterschrieben und 166 haben ihn ratifiziert. 1999 hat der US-Senat die Ratifizierung des Kernwaffenteststopp-Vertrages abgelehnt.

 

Tags

Kommentar