Sep 17, 2019 17:23 Europe/Berlin
  • Moskau: Unverantwortliches Vorgehen der USA erhöht Risiko von Atomkonflikten

Moskau (ParsToday/IRNA) - Der russische Vize-Außenminister erklärte, dass das unverantwortliche Vorgehen der US-Regierung das Risiko von Atomkonflikten in der Welt erhöhe.

Sergei Ryabkov hat sich am Montag zur Bedeutung des Vertrages über nukleare Mittelstreckensysteme (INF) und dessen Aufhebung durch die USA und Russland geäußert und gesagt, dass die Besorgnis über den Einsatz von Atomwaffen in Konflikten wachse. Moskau sei gezwungen gewesen, auf Washingtons unverantwortliche Handlungen zu reagieren.

Der russische Vizeaußenminister fügte hinzu, dass sich die USA nach unbegründeten Anschuldigungen gegen Russland über die Verletzung des INF-Vertrages, bemüht haben, ihre Standorte für die Wiederaufnahme solcher Tests bereit zu halten.

Sergei Ryabkov stellte fest, dass sich die globale strategische Stabilität verschlechtert habe und die Gefahr eines Atomkrieges bestehe. Er erklärte, dass die Ansätze der westlichen Seite in den letzten Jahren passiver und viel feindlicher geworden seien und in manchen Angelegenheiten die Verhandlungskanäle behinderten.

Nur 16 Tage nach der Beendigung des INF-Vertrages am 2. August 2019 haben die USA ihre bodengestützten Marschflugkörpertests gestartet, was internationale Reaktionen auslöste.

Tags

Kommentar