Oct 06, 2019 08:19 Europe/Berlin
  • Nordkorea bricht Atomgespräche mit USA ab

Pjöngjang (IRNA) - Nordkorea hat die wiederaufgenommenen Atomgespräche mit den USA, die in Schweden stattfinden sollten, abgebrochen.

Dies teilte der nordkoreanische Verhandlungsführer Kim Myong Gil der schwedischen Zeitung Dagens Nyheter mit. "Wir sind enttäuscht von den USA. Die Verhandlungen haben unsere Erwartungen nicht erfüllt und wurden deshalb abgebrochen", sagte der Unterhändler den Reportern in Stockholm. Kim Myong Gil kritisierte, die USA habe in den Verhandlungen an ihrer "üblichen Haltung" festgehalten. Die Gespräche hätten keinerlei Fortschritte gebracht, die USA hätten nichts mit an den Verhandlungstisch gebracht. 

US-Außenminister Mike Pompeo hatte sich aber zuvor zuversichtlich gezeigt und Fortschritte in den Atomgesprächen in Aussicht gestellt. Die Atomwerhandlungen zwischen Nordkorea und den USA werden in Schweden wiederaufgenommen, sagte Pompeo am Samstag in Athen.

"Wir sind zuversichtlich, dass Nordkorea wieder an den Verhandlungstisch zurückgeht, um den Plan, worauf sich Donald Trump und Kim Jung-un zuvor in Singapur geeinigt hatten, umzusetzen", so Pompeo. Der US-Außenminister meinte, die USA habe eine Reihe von Ideen zu dem Gespräch mitgebracht und appellierte an Nordkoreas "Willen, Fortschritte zu machen." 

Donald Trump und Kim Jung-un haben sich in den letzten eineinhalb Jahren dreimal getroffen, aber es ist bisher kein Fortschritt in den Verhandlungen zur Lösung der Krise auf der Koreanischen Halbinsel erkennbar. Die USA wollen den Verzicht Nordkoreas auf Nuklearwaffen erreichen. Die Führung in Pjöngjang fordert die Aufhebung von Wirtschaftssanktionen.

Tags

Kommentar