Nov 11, 2019 08:06 Europe/Berlin
  • Microsoft an einem israelischen Projekt zur Überwachung der Palästinenser beteiligt

Washington (ParsToday) - Einer Untersuchung zufolge hat das US-amerikanische Unternehmen Microsoft ein israelisches Unternehmen finanziert, das die Palästinenser im Westjordanland zugunsten des zionistischen Regimes überwacht.

Wie die Online-Zeitung Rai al-Youm  unter Berufung auf eine Untersuchung von NBC News berichtete, hat Microsoft eine israelische Gesichtserkennungsfirma finanziert, die heimlich Palästinenser im Westjordanland beobachtete.

In der Untersuchung hieß es: "Microsoft hat in ein Startup investiert, das die Palästinenser im gesamten Westjordanland mit Gesichtserkennung überwacht, obwohl sie sich dem Schutz der demokratischen Freiheiten verschrieben hat.

AnyVision, mit Hauptsitz in Israel und Niederlassungen in den USA, Großbritannien und Singapur, verkauft ein „erweitertes taktisches Überwachungssystem“ namens „Better Tomorrow“, mit dem Kunden Einzelpersonen und Objekte in Live-Kamera-Feeds wie Überwachungskameras oder Smartphones identifizieren können. 

Die enthüllte Zusammenarbeit zwischen dem IT-Konzern Microsoft und dem zionistisch-israelischen Regimes hat bei den Aktivisten im Bereich der Menschen- und Zivilrechte Besorgnisse erregt.

 

Kommentar