Nov 14, 2019 13:30 Europe/Berlin
  • Guterres fordert Israel auf, Menschenrechtsverletzungen zu beenden

New York (ParsToday/Anadolu) - Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO) forderte das zionistische Regime auf, die Menschenrechtsverletzungen gegen das palästinensische Volk zu beenden.

Antonio Guterres, forderte am Mittwochabend das Recht einzuhalten und die Anwendung völkerrechtswidriger Methoden gegen die Palästinenser zu vermeiden. Die Forderungen des UN-Generalsekretärs wurden in einem Bericht des UN-Sonderausschusses über die menschenrechtswidrigen Aktionen des zionistischen Regimes gegen das palästinensische Volk in den besetzten Gebieten, unter anderem im östlichen al-Quds (Ostjerusalem), verkündet.

In diesem Bericht forderte Antonio Guterres das zionistische Regime auf, die Rechte palästinensischer Kinder zu respektieren und diese gemäß ihrem Alter zu behandeln. Eine Inhaftierung solle als letzte Möglichkeit genutzt werden, und dies nur für kurze Zeit. Er forderte außerdem unabhängige Ermittlungen und den Prozess gegen jene zionistischen Militärs, die Gewalt angewendet und dabei Personen getötet oder verwundet haben. Der UN-Generalsekretär betonte ferner, Israel müsse unverzüglich die zum Gazastreifen führenden Übergänge wieder öffnen und sich dafür einsetzen, dass alle Palästinenser in den besetzten Gebieten frei verkehren dürfen.

Feuerpause in Gaza - Israel akzeptiert Forderungen des Islamischen Widerstands

Das zionistische Regime hatte Dienstagmorgen eine neue Offensive im Gazastreifen begonnen. Bei den Angriffen wurden mindestens 32 Palästinenser getötet, darunter Baha Abu al-Ata, ein hochrangiges Mitglied der Quds-Brigaden, dem militärischen Flügel der palästinensischen Islamischen Dschihad-Bewegung. Ungefähr 100 weitere Palästinenser erlitten Verletzungen.

Viele Länder und internationale Organisationen haben die Anschläge bisher verurteilt. Der jordanische Außenminister verurteilte am Mittwoch die zionistischen Angriffe auf den Gazastreifen und sagte, die fortgesetzte Besetzung würde zu Spannungen und Gewalt führen. Ayman al-Safdadi forderte auf Twitter die internationale Gemeinschaft auf, alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um die neue israelische Aggression im Gazastreifen zu stoppen. 

Tags

Kommentar